Shabby Chic, Vintage und mehr.


Samstag, 11. Juni 2016

Morgenspaziergang und Aprikosennachmittag


Die sonnigen Tage zwischen den Regengüssen werden richtig zelebriert.
Da schlüpfen wir am Morgen in die Schuhe, sammeln die Reste der Gemüseschalen für unsere Nachbarschafe und los gehts, unsere Strasse entlang. 
Die Morgensonne  überzieht die Wiese und lässt alle gefallenen Regentropfen der letzten Nacht,
 die sich noch krampfhaft an den Halmen klammern, 
 glitzern wie Millionen von Diamanten.
 
 
Alles leuchtet uns frisch entgegen
die wilden Rosenhecken,
der Mohn spielt neckisch im Wind " Hasch mich ich bin der Mohn".
Morgenidylle  überall.

  Und nicht nur wir sind früh aufgestanden,
 nein, auch die Bienen und Spinnen sind emsig bei der Arbeit. 
 
Freudig  sprangen  uns die schwarzen Lämmer entgegen,
wissend, dass da was Gutes im Anmarsch ist. 

Statt  dann mit einem leeren Korb nach Hause zu kommen, 
lagen nun süß duftende Holunderblüten,
 sogar welche mit Perlen
 und  morgendliche Blumengrüße drin, 
 die alle unbedingt nach einem Topf und einer Vase verlangten.
 

Ein Tag ohne Regen... herrlich!
 Das belebt meine Stimmung und zieht mich durch den Garten,
in dem nun der Löwe wieder weitspucken übt,
 
 
 
und der Farn sich wie ein Pfau vorkommt,

wo  Blumen mir ihre Schönheit offenbaren,

 
 und eine Schildkröte auf ihr Futter wartete.
 Ab in die Küche.
 
Marillen oder köstliche Aprikosen bekommt unsere Schildkröte heute.
 
 
Ein Genuss, den sie rasch verzehrt, wie ihr hier seht.
 
 
Wenn sie könnte, würde sie Alexander dem Großen dafür danken,
 dass er diese ungemein schmackhaften runden Früchtchen
 von seinen Beutezügen mit nach Europa gebracht hat.
 
 Wir lieben sie auch! :)
 
Ich knabbere sie am liebsten direkt aus der Schüssel. ( Baum haben wir leider nicht).
Eine nach der anderen.
 
 
 Doch diesmal sollten sie eine Torte mit ihrem Aroma bestechen.
Also ließen Sushi und ich ein paar übrig.
 
Die Sonne strahlte ,.. die Torte lockte und nach dieser Woche, die gekennzeichnet war von Schulprüfungen und Fertigstellungen von diversen Arbeiten...uff.

haben wir diese Schleckerei sehr wohl verdient.
 
 
Nun danke ich euch soo sehr für eure lieben Worte und euer Lob zu meinem Lüsterchen.
 Liebend gerne würde ich euch zu einem Tässchen einladen und ein Stück davon geben, 
verdient habt ihr es, das kann ich bestätigen. 
Deshalb lasse ich das Rezept hier liegen, falls doch jemand Lust auf eine 
Aprikosen-Stracciatella- Torte hat.
Trotz der Schokolade ist sie nicht sehr süß, sondern leicht säuerlich und topfenfruchtig.
                                                                                
 Teig:  
                  
200g Butter    200g Zucker      1Vanilleschote auskratzen
 1 Prise Salz     4 Eier   100g Sauerrahm oder Joghurt
       200g Mehl 1P. Backpulver  1 Tl Zimt und eine Msp. Nelken
        100g Schoko (ich nehme am liebsten 70% dunkle Schokolade)
              2 reife Bananen  50g Speisestärke  20g Kakao
 
Zubereitung:
 
Butter ,Zucker, Vanillemark und Salz sehr cremig schlagen.
Eier einzeln hinzugeben. 
Dazwischen immer ordentlich rühren.
Joghurt oder Sauerrahm dazugeben.
Mehl, Stärke, Kakao, Backpulver, Zimt ,Nelkenpulver untermischen.
Bananen zerdrücken und mit der feingehackten Schokolade in den Teig rühren.
In eine mit Backpapier ausgelegten Form füllen und  circa 40 Minuten backen.
Stäbchenprobe!!!
 Nach dem Backen auf ein mit Backpapier belegten Gitter  stürzen und gut abkühlen lassen.
Danach einmal waagrecht durchschneiden.
Für die Creme habe ich 250 g Mascarpone mit 100g Topfen verrührt. 
Dazu gab ich 50g Puderzucker und grobgeriebene wieder 70%ige Schokolade.
Die Marillen (Aprikosen wurden in kleine Spalten geschnitten 
und mit ein paar Tröpfchen Rum und Zucker ( nach Belieben) weich gedünstet.
 Den unteren Teigboden  auf eine Platte setzen und mit einem Tortenring umschließen.
Aprikosen darüber verteilen und die Creme glattstreichen.
 Oberen Deckel aufsetzen und glattdrücken.
Mindestens 1Stunde kühlen.
50g Sahne aufkochen und vom Herd nehmen.
Schokolade  zufügen und so lange rühren bis sie gänzlich geschmolzen ist.
Auf den oberen Deckel streichen und wieder kühlen.
Fertig!
 

 
 Ein Stückchen und noch ein Stückchen..
 
 
Gott sei Dank, sind wir hier mehr Esserchen,
sonst würde ich sie ganz allein verputzen...nur ein Gedanke ,
tun würde ich es nie...
Meine Hose spannt so schon genug. seufz.
 
Jetzt gibt es noch süße Drücker für euch Lieben.
 
 
 Genießt die regenfreie Zonen und sucht die Glitzersteine der Natur.

Eure
Manuela

Kommentare:

  1. Liebe Manuela,
    herrlich dein Gartenrundgang. Hier oben im Norden hat es schon länger nicht geregnet.
    Wir haben die ganze Zeit schönes Wetter. Aber für morgen sind dunkle Wolken und Regen angesagt, na ich bin gespannt.
    Deine Aprikosen erinnern mich gerade daran, dass ich ja dieses Jahr unbedingt Marmelade machen wollte. Letztes Jahr war ich zu spät dran und dann gab es keine mehr. Ich werde es mir für nächstes Wochenende auf den Zettel schreiben.
    Herzliche Grüße
    Birthe

    AntwortenLöschen
  2. liebe Manuela,
    ein schöner Spaziergang!
    Deine Schildkröte ist ja ein Feinschmecker, die weiß auch was lecker ist.
    Danke für das köstliche Rezept!
    liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Gerti

    AntwortenLöschen
  3. Oh das Rezept klingt klasse. Danke für deinen Kommentar bei mir.
    Grüße sonnenblume

    AntwortenLöschen
  4. Oh das Rezept klingt klasse. Danke für deinen Kommentar bei mir.
    Grüße sonnenblume

    AntwortenLöschen
  5. wie herrlich dein Morgenspaziergang nach dem Regen..
    hier ist es seit ein paar Tagen trocken..
    und sooo süß das Lämmchen..
    sind die Aprikosen denn jetzt schon gut??
    Die man so früh bekommt haben oft noch gar kein Aroma..
    aber die Torte sieht seehr lecker aus..
    da hätte ich gerne ein Stückchen von..
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Manuela,
    schön ist es, diesen Frühsommertag mit dir zu erleben.
    Zuerst die wunderschönen morgendlichen Naturbilder, dann der
    romantische Gartenrundgang - ich staune, sogar einen richtigen Süringbrunnen habt ihr
    und so schön nostalgisch in der Mauer - und schliesslich die leckere Torte.
    Das lass ich mir gerne gefallen. Na gut, ein Stückchen hätte ich schon gern gekostet.
    Aber unser Erdbeerkuchen war auch lecker. Leider ist nur ein Stückchen übrig geblieben.
    Ja, bei so vielen Esserchen lann man gar nicht genug machen.
    Ich wünsch dir einen wunderbaren Sonntag, Jana

    AntwortenLöschen
  7. wunderschöne Fotos, und der Kuchen ist ein Traum!!
    LG susa

    AntwortenLöschen
  8. Wie toll !!!! Dein Hockerbezug ist genaus das was ich für meine Stühle im Gartenhaus gesucht habe. Kennst du das auch, es schwebt etwas in Kopf herum und man kann es einfach nicht fassen, bis dann ein Bild auftaucht und pling…
    man weis das ist es. Lieben, lieben Dank für diese Inspiration !
    Hab noch einen wundervollen Sonntag, herzlichst Patricia

    AntwortenLöschen
  9. Wie schön so alles und die Wiesenblumen, das lämmchen und der Holunder! Fleissig warst du wieder mit dem Hocker zu beziehen und mit einer leckeren Torte danke für das Rezept!
    Dein Garten hat wunderschöne Ecken!
    Ich wünsche dir viele funkelten udn glitzernde Ideen mit der Natur zusammen!
    Schönen Sonntag lasst es euch munden!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Manuela,
    wie schön das du uns mitgenommen hast zum spazieren....
    Welch herrlich Blüten und der Löwenkopf, der hat es mir angetan.....
    Wunderschön.....genau wie dein Schemmel, gefällt mir super gut...
    Ich freue mich scghon auf das Päckchen.
    Ganz liebe Grüße
    Jen

    AntwortenLöschen
  11. Hallo, Manuela.
    Deine Bilder sind wiedermal wundervoll. Danke auch, dass du wieder bei mir vorbei geschaut hast. Schön das dir meine Tierchen so gefallen. Die Gesichter sind alle aus Modelliermasse und somit auch die Zähne. Die Augen sind entweder gemalt oder teddyaugen oder sogar Murmeln..Schöne Grüße auch an deinen Ältesten. Welches Tier oder Kreatur mag er denn am liebsten? Vielleicht gibt er mir Anregungen für ein neues kerlchen.
    Liebe Grüße Lucie

    AntwortenLöschen
  12. Solche Spaziergänge liebe ich, liebe Manuela. :-)
    Holunder haben wir allerdings einen mächtigen eigenen Baum im Garten. Dafür brauche ich nun nicht mehr ins Freie.
    Die Wasserdiamanten sind wunderschön!
    Die Schildkröte ist ja toll - wie alt/groß ist sie denn? Die hat's gut! :-)
    Der Hockerbezug gefällt mir auch gut.
    Und die Torte schaut lecker aus. Aber wir sind nur noch zu Zweit - da gäbe es so etwas nur noch zu Festtagen - ich vertrag' so etwas auch nicht mehr gut.
    Früher mit den Kindern war so eine Torte auch in Nullkommanix weg bei uns ;-) Da mußte man aufpasssen, überhaupt ein Stück abzubekommen *lach*

    Liebe Grüße und einen schönen Sonntagnachmittag
    Sara

    AntwortenLöschen
  13. Oh Manuela, wie wunder-wunder-wundervoll. Ja, voller Wunder. Du siehst sie und zeigst sie uns mit Humor und Können und mit der Zauberei, die nur Du s kannst. Ein wunderschöner Post. Und Schafilein, wie es futtert, freut man sich gleich mit! Und ich dachte im ersten Moment, Du hättest noch ne Schildkröte, die Alexander der Große heißt. Ich guck ja immer erst Bilder und Überfliege, dann lese ich genau, hihi
    Dein "Wurzelwerk", so dramatisch und verzaubernd, und der Hocker ist stolz, jawohl, hat er mir gesagt ;))
    Was Du alles machst...
    Und ich wäre SO gerne jetzt bei Dir, würde sogar Torte futtern (und das will was heißen, ich bin tatsächlich kein Kuchenmensch). Aber so bleibt mehr für Deine "Heinzelmännchen" ;))
    Eine ganz innige liebe Umarmung, hab es wohlig und glohrreich, Deine Méa

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Manuela,
    wow das sind ja tolle Bilder von deinem Spaziergang.
    Die Aprikosen sehen ja lecker aus. Esse ich auch so gerne.. und Kuchen sowieso ;)
    Ich danke dir für deine lieben Worte bei mir.
    Ich wünsche dir noch einen schönen Sonntagabend.
    Liebe Grüße
    Fanny

    AntwortenLöschen
  15. Herzlichen Dank für Deinen netten Kommentar bei mir. Ich fand Deinen Lüster auch toll und überhaupt gefällts mir bei Dir.
    GlG

    AntwortenLöschen
  16. Die Tautropfen am frühen Morgen liebe ich ganz besonders, liebe Manuela ♥
    Beim Anblick der Marillen wird es mir wieder ganz sommerlich zumute, obwohl es hier seit gestern Mittag ununterbrochen regnet und sehr frisch geworden ist. Die Schildkröte freut sich auch darüber ♥
    Viele Lieblingslandgrüße in die neue Woche schickt Dir Petra ♥

    AntwortenLöschen
  17. ...komme gerade von Elkes Blog und war neugierig, wer hinter dem Kommentar bei ihr steckt. Lesend, die Bilder bewundernd, freue ich mich nunmehr meiner Neugierde nachgegeben zu haben. Es ist so erfreulich erfrischend, die fröhliche Laune steckt an. Ich komme gerne wieder zum Lesen vorbei... 🤗

    Mit sonnigen Grüßen, Heidrun

    AntwortenLöschen
  18. Erstmal vielen Dank für das tolle Rezept! Die Torte sieht köstlich aus :)
    Ein wunderschöner Beitrag wieder, ich mag die Fotos sehr <3

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Manuela,
    deine Gartenbilder tun so gut bei diesem schlechten Wetter. Der Brunnen mit dem Löwen gefällt mir soooo sehr! Eine Schildkröte wollte ich auch schon immer. Sind aber sehr teuer bei uns in den Tierhandlungen.
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende,
    Christine


    AntwortenLöschen