Shabby Chic, Vintage und mehr.


Donnerstag, 20. Oktober 2016

Frisch gestylt.. ein perfektes Paar für unsere Küche.


Wer aufhört zu träumen, hört auf zu leben.

Wie ihr mich kennt,  träume ich gerne vor mich hin.
 Träume von alten Häusern, in denen jede Stufe knarrt,
von Wänden, die Geschichtenbücher schreiben könnten
und von dunklen Kellern, die Gänsehaut verursachen.
Ja, sogar das Gruseln soll bei mir nicht fehlen.
Aber ganz besonders schlägt mein Herz für alte, große Küchen,
in denen früher emsig gekocht und gebacken wurde.
Dort gab es die riesengroßen Tische fürs Personal,
eine Unmenge an glänzendem Kupfergeschirr und, nicht zu vergessen,
einem Küchenherd, der ständig für warmes Wasser sorgte und vor sich hinglühte.
Diese Räumlichkeiten verströmten mehr Leben,
als die herrschaftlichen Aufenthaltsräume der Besitzer.
Na, die Arbeit die mit diesen Ort verbunden war,
weiß ich wohl, doch zu gern hätte ich einen solch großen Ofen,
der das Kochen für viele Leute ermöglicht.
Bei mir wurde es bisweilen ganz schön eng.
 Da unser Backofen schon längst nicht mehr unter uns weilt
und ich nicht ganz auf meine Träume verzichten wollte,
( die Angebote diverser Hersteller  von Landhausöfen
 hätten unserem Geldbörserl einen ziemlichen Kollaps beschert),
haben mein Schatz und ich selbst einen kreiert.
Nun sind wir stolze Besitzer eines, nein, zweier Öfen.
Einem "Zwillingsofen ".


Gemixt mit dem alten Haupt eines Sofas
(der Unterteil ist schon seit geraumer Zeit ein Teil unseres Fernsehkastens),
 mit einer alten Weinkiste


und einem altem Flaschenkorb.


Alles zusammen  wurde auf unsere alte Tischplatte gestellt,
die sich auch noch sehr gut für die Seitenteile des Ofens verwenden lies.


Damit er genug Platz bekam, mussten andere Küchenteile weichen.


Tränen des Abschiedes gab es keine, schließlich kam ich einem meiner Träume näher. 
Vorallem weg mit der Abzugshaube, die mir schon manche Beule verursacht hat.
 
 Nun steht er, groß und mächtig, Schicksals trächtig, vor mir 
und ich habe nun keine, wirklich keine Ausrede mehr,
dass der Herd schuld daran wäre,
 wenn das Essen mies schmeckt.
Aber das nehme ich gerne in Kauf.

Was hat sich noch getan?

  Den Tisch unter meinem Küchenaufsatz tauschten wir mit der langen Anrichte
 mit den vielen, vielen herrlichen Schubladen aus .


Und unsere alte ehrwürdige  Kredenz, die unsere Vorräte beherbergt,
verlangete nach einem hübschen Hintergrund.
Gut gestempelt ist halb gewonnen dachte ich,
machte ich mich ans Werk und stempelte was das Zeug hält.
Ich verwendete eine meiner Musterwalzen,
die ich zerschnitten auf ein Stück Holz genagelt habe.


Funktioniert prima.
Damit es aber auch nach etwas aussieht und zum Schluss
 keine zu großen oder zu kleine Abstände entstehen,
bitte vorher ein bisschen das Muster durchgehen.



Sind wir fertig?
Ein bisschen hab ich noch.

 Hinter diesen Flügeln verbirgt sich..... ja,
genau....mein
 Putzkämmerchen.
Früher eine Tür...jetzt der Hüter für Besen und Co.
Alles fein beieinander...das liebe ich.

 Ja, und den Großen, den kennt ihr ja schon...den Kühlschrank


Sind wir jetzt fertig?
Noch immer nicht ganz.
Mit der Spüle stehen wir noch auf Kriegsfuß.
Meinem Schatzi verursache ich damit Alpträume. 
Nicht wahr?
Ich meine an ein gewisses Verzweiflungspotental
  sollte er sich nach 25 Jahren Ehe schon gewöhnt haben.
Die Wünsche einer Frau sind eben tiefgründig und fast unmöglich.
Ich schreibe fast, denn siehe mein Lieber, den Ofen haben wir doch auch hinbekommen 
und ich glaube, der ist nicht von schlechten Eltern.
Aber überzeugt euch selbst, wie es nun bei uns aussieht.
Jedenfalls zur Hälfte *g*

Ich bin happy, dass sich ein Fenster zu meinen Träumen geöffnet hat
und ich lasse es weit offen.
Meine unsichtbare Triebfeder liegt bereit, damit ich sie aufschreiben kann,
denn aussperren will ich sie niemals.
Meine Besten lasst euch von euren Träumen leiten...
auch in den eigen vier Wänden.
Experimentiert und spiegelt eure eigene Fantasie wider.
Es ist so schön, dass ihr immer wieder an meiner Freude teilnehmen wollt.
Das macht mich immer sehr glücklich.
Habt recht herzlichen Dank dafür.
Eure 
Manuela

Kommentare:

  1. Oja liebe Manuela auch in den Vierwände werden träume war sieht man wieder bei dir, also deine Küche ist wunderschön-herrlich.. begeisterung ist bei mir allerliebst ruft es aus meinem Herz hinaus und ich sehe wie du mit alter Küchenschürze vor dir hin werkelstes dampft und kocht und die Kräuter stehen parat die Kinder springen herum sind gespannt und einer hilft kräftig beim umrühren eines grossen Kupfertopf... das ist einfach Bezauberung pur in eine klasse Küche zu schauen die Märchen erzählen bei dir.
    Ich wünsche dir viele schöne Erlebnisse darin mit Freunden und Familie, ich würde mich mal freuen was zu sehen wenn du darin was machst *zwinker*!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Manu!
    Ich werde aufhören, mir deine Bilder anzuschauen, denn das verkrafte ich immer schlecht. Alles, was ich da sehe, und zwar jedes Mal, flasht mich so, dass mir ganz anders wird!!!!! Das,was ihr da geleistet habt, ist ohne Worte! Euer Haus gehört mittlerweile zu meinen Lieblingshäusern! Ich bin grün vor Neid, aber ich mag ja grün! Und dich auch!
    Dickes Bussi aus Kärnten
    Deine Kuni

    AntwortenLöschen
  3. Wow, das sieht wirklich einfach nur alles sehr schön aus. Diese alten Möbeln verströmen wirklich einen ganz besonderen Charme
    Liebe Grüße
    Bettina

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Manuala,
    ein Traum ist wahr geworden. Und es sieht einfach nur wunder-, wunderschön aus.
    GGLG
    Claudia

    P.S.
    Der große Kühlschrank ist eh der Hammer :-)

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Manuela,
    wie cool ist das denn!
    Der Ofen sieht einfach nur wunderbar aus. In deiner Küche würde ich mich sofort wohl fühlen :-) Ich bin mir ganz sicher, das auch dein Traum von deiner Wunschspüle in Erfüllung gehen wird.
    Auch das Putzkämmerchen ist eine tolle Sache, alles gut verstaut und so toll verpackt.
    Toll, einfach nur toll!
    Ich wünsche dir einen guten Start ins kommende Wochenende!
    Ganz liebe Grüße Andrea

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Manuela:)
    WOW ich habe schon sehnsüchtig auf deine neue Küche gewartet und das was ich sehe, sieht traumhaft aus !!!!!!!!
    Das, was ihr da geleistet habt, ist WAHNSINN Diese alten Möbeln verströmen wirklich einen ganz besonderen Charme!!!!!ein Traum ist wirklich wahr geworden
    Ich freue mich sehr für Dich, meine Küche ist leider sehr klein :( aber fein :)
    Ich wünsche Dir einen schönen Tag
    Ganz liebe Grüße
    Karina

    AntwortenLöschen
  7. Total schön, wie alles was Ihr in Angriff nehmt.
    Liebe Grüße, Dagmar von "Lillys Quilt"

    AntwortenLöschen
  8. Lieve Manuela,

    Dit is letterlijk een droom die waarheid is geworden.
    Zo bijzonder hoe jullie samen een fornuis uit die periode
    tot stand hebben gebracht. En dan nog wel twee stuks, heel
    handig ook als er veel vrienden komen eten.

    Heel fraai ook de bestempeling van de muren, een secuur
    werkje maar het oogt fantastisch mooi.
    En dan de grote buffetkast, heerlijk om zoveel lades te
    hebben voor alle keukenspulletjes.
    En alles perfect in de zelfde sferen, PRACHTIG!!!

    Wens je een heel fijn weekend toe.....

    Liefs
    Josephine
    XXX

    AntwortenLöschen
  9. ... und ich will augenblicklich zusammen mit dir in deiner gemütlichen Küche sitzten. Es muß der Himmel sein! Herzliche, beeindruckende Grüße und Umarmungen, von deinem Meisje

    AntwortenLöschen
  10. liebe Manuela,
    ein "Doppeldecker-Herd" unglaublich schön geworden!
    Jetzt kannst Du gleich in großen Mengen kochen!
    Deine Küche ist ein Traum, so viele tolle eigene Ideen machen sie urgemütlich!
    liebe Grüße
    Gerti

    AntwortenLöschen
  11. Das was ihr da geschaffen habt, ist wieder so wunderschön geworden. Deine Küche hat Seele :)

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Manu,
    was für traumhafte Bilder........
    Schön hast du es dir gemacht.....
    Und deine bestempelte Wand passt so schön dazu.............
    Eine traumhafte Küche....
    Ganz liebe Grüße
    jen

    AntwortenLöschen
  13. Manulein, ein Zwillingsherd - darauf muss frau erst mal kommen. Ich brauche noch ein wenig, so viel ist auf Deinem Post zu sehen. So schön auch das "Etikett" drunter, das Wein-Emblem. Und auch, dass da offene Fläche ist dazwischen, DAS macht es überhaupt nochmal viel besonderer (DAS ist ´ne falsche Grammatik, aber viel mehr besonders klingt auch doof ;))
    Die gestempelte Wand, jaaa, die bessere Tapete, hat Seele! Habe in Ungarn mal einem Stukkateur bei sowas zugesehen, das war Artistik, der war mit dem Raum so schnell fertig, da war ich platt.
    Eine alte Kunst...
    Ich scroll nun wieder rauf, ich bin nicht so schnell, muss noch so viel gucken, was Du da nun verändert hast, huiii
    Auf jeden fall wünsche ich Dir stolze und heimelige Küchenstunden, jetzt ist ja eh so richtig die Zeit dafür, Deine Méa

    AntwortenLöschen
  14. Der Doppelherd ist wirklich eine geniale Idee und auch mit der restlichen Küche bist du dem Charm einer alten Gutshausküche schon sehr nahe. Ganz große Klasse !
    Viele liebe Grüße aus dem Norden, Patricia

    AntwortenLöschen
  15. Unfassbar! Es ist einfach UNFASSBAR, was dir alles so einfällt! Deine Träume sind grandios und wie ihr sie umsetzt, verdient mehr als Lob. Ich ziehe ehrfurchtsvoll meinen Hut!! - Und gehe wieder, ein bisschen träumen!! --- Ich wünsche dir noch ganz viele grandiose Ideen und Träumereien und bin gespannt, was dir so in Sachen Spüle einfallen wird! --- LG und ein glückliches Wochenende für dich/euch! Martina

    AntwortenLöschen
  16. Liebee Manuela,
    ja, früher hat sich in den großen Küchen das tägliche Leben abgespielt. Deshalb wollte ich auch immer eine richtig große Wohnküche, so wie es meine Oma hatte. Euer Herd ist genial worden.Da kannst du jetzt mit Kochen so richtig loslegen ;)! Die Tapete ist auch klasse geworden. Eine super Idee!
    Ìch wünsche dir einen schönen Abend,
    Christine

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Manuela,
    die Küche war früher D E R Wohnraum schlechthin. Hier war es warm und sie war groß genug für eine richtig große Familie. Meist 3 oder sogar 4 Generationen wohnten damals zusammen, und alle hatten Platz in der Küche...Es gab ja auch viel zu tun, so ohne technische Hilfsmittel und ohne Strom und fließendes Wasser...(wenn wir weit genug zurückgehen!).
    Es war keine einfache Zeit, damals! Wir können uns heute die Rosinen dieser Zeit rauspicken - und ansonsten die Bequemlichkeiten unseres Alltags nutzen. Wir haben es doch richtig gut oder!?!!
    Alles Liebe und viel Erfolg bei der Umsetzung Eurer weiteren Projekte
    Heidi

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Manuela
    So schön! Ganz nach meinem Geschmack.
    Einen gemütlichen Abend wünscht Dir Yvonne

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Manuela, schön ist Eure neue Küche geworden. Da steckt sichtbar viel Arbeit drinnen. Bin schon gespannt, wie Ihr die Sache mit der Spüle löst.

    Lg kathrin

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Manuela,
    ich habe Dich zufällig bei Martina entdeckt und ich muss sagen, es gefällt mir hier. Dein Blog ist interessant und abwechslungsreich.
    In der Küche muss man sich wohlfühlen. Ich liebe Wohnküchen und bei uns spielt sich das Leben oft in der Küche ab. Deshalb sollte man sie immer so gemütlich wie möglich gestalten, damit auch alle Familienmitglieder diesen zentralen Raum gerne betreten und dort verweilen. Ihr habt Euch viel Arbeit gemacht, damit Eure Küche ganz nach Eurem Geschmack und nach Deinem Traum gestaltet wird.
    Ich habe in meinem Blog der ersten Küche meiner Eltern und dem Sofa darin eine Geschichte gewidmet (Das Sofa in der Küche), denn auch in meiner Kindheit war die Küche, der Raum, wo man sich am meisten aufgehalten hat.
    Ich trage Dich gleich in meine Blogroll ein, damit ich wiederkommen kann und sehe, was es bei Dir alles Schönes zu berichten gibt. Ein bisschen bin ich ja nun schon durch Deine Seite gegeistert und ich habe mich richtig wohlgefühlt.
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  21. Hallo Manuela,
    ich finde, eure Küche kommt der eines großen Gutshofes sehr nahe. Sie sieht sehr heimelig aus.
    Die zwei Öfen mit Möglichkeiten für eine Großfamilie zu kochen und zu backen wirst du sicher reichlich nutzen.
    Alles in allem eine runde Sache.
    Ein schönes Wochenende wünscht dir
    Anette

    AntwortenLöschen
  22. Mei liebe Manuela,
    jetzt hätte ich dich fast nicht mehr gefunden in meiner Blogroll.....
    Tut mir leid, dass ich erst jetzt bei dir bin, ich komme dem Leben nicht so wirklich nach,
    hab dich aber trotzdem nicht vergessen gehabt, sei dir sicher!!!

    Ich freu mich für dich, dass sich ein Fenster zu deinen Träumen geöffnet hat!!!!!
    Überhaupt bin ich ganz begeistert und fasziniert, was du mit deinem lieben Mann so alles hin bekommst
    und wunderschön und besonders gestaltest, ein schöne Gabe habt Ihr da!!!!
    Auch wenn es nicht immer leicht ist, schafft Ihr es und freut Euch nachher gemeinsam dran
    und erfreut noch uns und gebt vielen Menschen gute Impulse und Mut,
    dass ist doch was ganz wertvolles!!!
    Von Herzen grüße ich Euch,
    Monika*

    AntwortenLöschen
  23. Hallo Manuela. Sehr schön dein Zwillingherd passt wunderbar zu den alten Möbeln. Schön
    habt ihr alles hergerichtet sieht aus wie auf einem alten Gutshof. Das hat Seele. Besonders schön auch deine gestempelte Wand.Schönen Sonntag und eine schöne Woche liebe Grüße Jana.

    AntwortenLöschen