Shabby Chic, Vintage und mehr.


Mittwoch, 27. Juli 2016

Einfach mal loslassen....und bereit sein für Neues.

Strahlendes Sommerwetter ist für meine Auszeit verantwortlich, meine Lieben.
Wir haben es genossen, uns die Zeit zu nehmen, unseren Blumen und unseren Ideen
 beim Reifen zuzusehen.
 
Es waren Momente der Ruhe, in der wir Kraft für neue Aufgaben gesammelt haben.
 

 Während unsere ungestümen Rabauken durch die Gegend flitzten, 
haben wir den alten Tisch abgebaut und unseren neuen Lärchentisch, 
mit Ach und Krach, (der Hundianer war sooo.. schwer) ins Esszimmer geschleppt.
Was bin ich gesegnet, dass ich von starken Männern umgeben bin.
Keinen Zentimeter habe ich es geschafft, ihn nur Ansatz weise zu heben.
Aber wenn alle im Chor schreien geh weg Mum, der ist viel zu schwer!
Na, dann folge ich dem Rat und kommandiere sie lieber herum.
Und das kann ich wenigstens.
 
 
Unser alter Tisch hatte eine Küchenplatte, die nun einen neuen Weg einschlagen wird
 und deshalb Lärchenbrettern Platz macht.
Durch das ganze Arbeiten und Werken hat sie an den stärker beanspruchten Stellen
 unregelmäßig ihre Farbe verloren und 
somit  ihren eigenen Charakter bekommen.
Doch wir brauchen sie für ein anderes Projekt, deshalb musste die Platte
 für Lärchenbohlen weichen.
 




Jedenfalls fiel uns ein Stein von Herzen, dass das Wetter sich von der sonnigen Seite zeigte.
So konnten die drei Meter langen Bretter, zusammengeleimt ins Haus ziehen.
 
Unser neues aufgemöbeltes Stück.
Ist er nicht schön!!
Danke mein Schatz, besser geht´s nicht!
Noch sieht er ungebraucht aus, doch bei uns geht es ruckzuck und er wird sich
eine tolle Patina holen und wunderbar mit den anderen Vintagemöbeln harmonieren.
 
Denn bei uns ist ganz schön Leben im Haus.
Ganz besonders, wenn nun alle Ferientage ....Wochenende für die Kinder bedeuten.
Ferien heißt bei uns, ständig für Essens Nachschub zusorgen,
zwischen den Arbeiten schnell mal Fußball oder Wasserschlachten zu liefern,
den Pflastervorrat aufzufüllen und noch mehr..
Zum Beispiel, Siesta halten in dem kleinen französischen Metallbettchen und Bilderbücher lesen.
 
 
Oder im Garten verstecken spielen.
 
 
Finden darf ich sie nicht zu schnell, deshalb nütze ich die Zeit,
 um meine üppigen Hortensien und Sträucher zu betrachten,
die Vögel von den Beeren zu verjagen
 und mir die süßen Früchtchen im Glas vorzustellen.
 
 Schneller als gedacht, habe ich die Kinder gefunden und die Beeren ins Glas gesteckt.
Diesmal waren es die Aroniabeeren, die von Amseln heißgeliebt werden.
 

 
Ha, heuer war ich schneller!
Ich mag keine Netze über die Sträucher hängen, immer habe ich das Gefühl, die Vögel könnten hängen bleiben und sich verletzten.

So wird schwesterlich geteilt.
Ist doch eh genug für alle da.
 



  Abgeperlt wandern die herben Früchtchen in den Topf und werden zu Marmelade eingekocht.


    Japanische Himbeeren und auch die Chilis gelangen nun endlich durch die längeren Sonnentage zur Reifung.

 
Wo das tolle Buch "Red hot Chili", das ich bei Katrin von 
gewonnen habe, mir viele neue Tipps lieferte.
Danke!
 
 
 
 
 
 
 Herzlichen Dank möchte ich auch euch allen zu den lieben Kommentaren zu meinem
letzten Post sagen. Charlotte und ich haben uns  riesig darüber gefreut.

Meine Lieben genießt die Früchte des Sommers,
lasst euch von den Licht und Schattenspielen der Sonne verführen, 
zum Dösen und Träumen.
 
 Habt es fein und bis bald,
eure
Manuela

Kommentare:

  1. Liebe Manuela,
    das Du den Tisch noch nicht mal anheben konntest glaube ich gerne. Wir haben so einen ähnlichen im Garte stehen und den verrücke ich auch keinen Millimeter, grins.
    Das Du die Früchtchen Schwesterlich teilst finde ich sehr fait von ir.
    Genieß noch die schöne Zeit
    Liebe Grüße
    Bettina

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen, ich liege noch im Bett. Neben mir wurschtelt Erwin in ich lese in deinem Blog. Beeren muss ich heute auch abnehmen und hoffe es regnet mal nicht. Da kann ich den Kinderwagen raus stellen und in Ruhe pflücken.
    Der Tisch ist übrigens toll geworden. Ich finde ihn fast etwas schöner so;-). Das geht so fix bei euch. Dein Mann ist sicher Tischler.
    Mit solchen Plänen ist mein Herzblatt nicht zu begeistern.
    Echt schön geworden! So dann lass uns den Sommer genießen. Ganz liebe Grüße
    Deine Christin

    AntwortenLöschen
  3. Lärchenbohlen? Na ich kann mir das Gewicht vorstellen *g* Hast du sie glatt geschliffen und Weiß lasiert?
    Sieht megatoll aus!!!
    Ich denke der hält die nächsten 100Jahre :o)

    Drückerle und liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen
  4. der Tisch ist ja total schön....sehr cool.
    lg susa

    AntwortenLöschen
  5. Huhu,

    Das sind wiedermal so schöne Bilder.
    Der Tisch gefällt mir richtig gut.Super schön.
    Lieben Gruß Lucie

    AntwortenLöschen
  6. Starke Männer im Haus sind schon klasse, liebe Manuela !!! Die Tischplatte ist superschön und aus Lärchenholz natürlich sehr edel !!! Du hat einen Aroniastrauch im Garten , die Beeren sollen ja supergesund sein. Wünsche Euch weiterhin eine schöne Ferienzeit mit viel Sonne. Hier macht der Sommer heute Pause - naja, aber wir habe ja die Sonne auch im Herzen , nicht Wahr !
    Viele Lieblingslandgrüße schickt Dir Petra ♥

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Manuela,
    erst einmal habe ich deinen Post ganz durchgelesen, du hast so erfrischend und fesselnd geschrieben, dass mich nicht einmal mein Mittagsessenshunger weg brachte von deinem Text und den Bildern!
    Ich konnte mich richtig zu dir hin fühlen!
    Ach ich freu mich für dich, zumal ich das Gefühl auch gerade erst gehabt habe, meine Tische bekamen auch eine neue Platte. Ich finde es toll, wie ihr Eure neuen Tischplatte zusammen gemacht habt,
    hätte mir auch sehr gefallen!!! Richtig schick und einladend geworden.
    Ansonsten trubelt es ganz schön bei dir und man spürt die Liebe, die dabei ist!!!
    Ich gönne dir deine starken Männer an deiner Seite, die dich auch schützen, dich nicht zu verheben!!! :) Eine schöne tolle Zeit Euch allen und Dank fürs Teilen!!!
    Herzensgrüße schickt,
    die Monika*

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Manuela, die Tischplatte ist wunderschön und irgendwann birgt sie in ihrer Patina tausend Erinnerungen.
    Einfach herrlich wie deine Hortensien blühen, meine kümmern vor sich hin, es war einfach zu trocken.
    Hab eine fröhliche Ferienzeit mit deinen Lieben,
    Patricia

    AntwortenLöschen
  9. Liebste Manuela, die neue Tischplatte ist einfach nur WOW geworden! Ich denke spontan an viele fröhliche Runden mit der ganzen Familie, mit Freunden, mit lieben Menschan an dieser Tafel! Und gerade dann passieren "kleiner Unfälle" daran, die ihre Spuren hinterlassen und ihn zu etwas ganz einmaligen, großartigen machen: eben zu EUREM Tisch. Wunderwunderschön!!!Herrlich, wie ihr den Sommer geniesst. Mit einem Bilderbuch auf dem gemütlichen daybed, mit einem dick gebutterten Marmeladenbrot, im Garten. dein Post war wieder einmal für die Seele, Danke dafür. Umarmumng, von Meisje

    AntwortenLöschen
  10. So schön ist es bei dir - da füllt man sich auf Anhieb daheim . . . was für ein herrlicher Tisch und 3 m lang - ein absoluter Traum!!!
    Kochst du die Aronia mit normalem Gelierzucker ein? - hab auch so viele davon . . .
    Gruß Doris

    AntwortenLöschen
  11. Der Tisch sieht sensationell aus! Hut ab! Ich staune darüber, was du alles meistert. Auch dafür hast du meinen Respekt - und da bleibt sogar noch Zeit für erstaunliche Posts! Danke dafür - und auch für deinen Besuch bei mir! LG Martina

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Manuela,
    was für ein lauschiges Plätzchen um Siesta zu halten........
    Ich bin komplett begeistert von dem tollen Tisch ♥
    Der ist total schön geworden...... Jetzt bin ich gespannt was ihr mit der Platte vorhabt....
    Ganz liebe Grüße
    Jen

    AntwortenLöschen
  13. liebe Manuela,
    gut, dass Du so tolle, fleißige Männer hast!
    Toll ist der Tisch geworden! Da haben viele Platz!
    Auch Deine Gartenbilder sind wieder ein Traum!
    liebe Grüße
    Gerti

    AntwortenLöschen
  14. Toller Tisch - und tolle Hortensien. Für meinen neuen Garten habe ich gestern auch vier Stück geshoppt... aber pflanzen kann ich sie erst, wenn die Halle steht... und ich hoffe, dass das spätestens September der Fall ist... sonst muss ich sie irgendwie über den Winter bekommen.
    Grüße Sonnenblume

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Manuela,
    wow, der Tisch schaut klasse aus. Sowas wollte ich mit unserem Küchentisch auch schon längst machen. Leider ist dieser oval und deshalb wird es nicht so einfach sein, die Platte durch einzelne Bretter auszutauschen.
    Diese Beeren kannte ich noch gar nicht. Schauen ähnlich aus wie schwarze Johannisbeeren.
    Ganz liebe Grüße und eine gute Nacht,
    wünscht dir Christine

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Manuela, eigene Aroniabeeren, ha, die können sich freuen, bei Dir zu sein :)) So liebevoll präsentierst Du sie. Leckerrrr, hmmm...
    Dachte erst, na, die Holunderbeeren sind ja spärlich bei Dir, hihi. Doch die kleinen Dolden sind ja schließlich ein absolutes "Superfutter".
    Der Tisch ist nun ein ABSOLUTER Traum, da kannst Du Dich nun ständig drüber freuen, auch, weil er eben selbst gezimmert ist.
    Und der riecht bestimmt herrlich, ne??
    Einen ganz lieben Sommergruß, Deine Méa aus dem hohen Norden :))

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Manuela, in letzter Zeit hatten wir wirklich ein paar Sonnentage, dafür hat es jetzt wieder geschüttet. So ein richtiger Sommer will es heuer einfach nicht werden. Freut mich sehr, dass Dir das Chilibuch gefällt. Die Gartenbilder sind wie immer herrlich.

    LG kathrin

    AntwortenLöschen
  18. Hallo Manuela,
    was du alles im Garten ernten kannst!
    Aroniabeeren, japanische Himbeeren (die musste ich erst mal googeln) und Chili. Alles Früchtchen, die ich auch gern hätte, aber der Platz!

    Deine neue Tischplatte sieht super aus. Ich mag so urig aussehende Möbel sehr. Du kannst sehr glücklich sein, dass dein Mann Handwerkerblut besitzt. Bei uns wird schon ein Ikea-Aufbau zum Problem -grumpf.
    Dir und deiner Ferienrasselbande wünsche ich noch viele schöne Sommertage.
    Anette

    AntwortenLöschen
  19. Hallo liebe Manu,
    was genoß ich ausführlich Deinen Post in Wort und Bildern - so soll der Sommer sein. Und Hut ab, wie fleißig ihr ward, das Ergebnis - der große Tisch - ist euch super gut gelungen, ein richtiges Schmuckstück. Wow!
    Mit dem Aronia-Busch (?) liebäugelten wir auch schon für den Garten, seitlich bei der Kräuterecke, haben die Anpflanzung jedoch noch nicht umgesetzt. Andererseits vermeide ich zunehmend weitere Arbeit...

    So und nun wünsche ich Dir und Deiner ganzen Familie weiterhin sonnige Tag für die Ferienzeit und natürlich auch ganz, ganz viel Spaß!

    Mit sonnigen Grüßen, Heidrun

    PS: Dankeschön auch für Deine reizenden Kommentare, die ich gerne lese. 😊

    AntwortenLöschen
  20. Der Tisch ist wunderschön geworden :)
    Deine Marmelade aus Aroniabeeren sieht köstlich aus!

    Liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Manuela,
    wow was für ein Tisch. Das ist ja ein absoluter Traum und war sicherlich all die Mühen wert.
    Ich wünsche dir noch eine schöne restliche Woche.
    Liebe Grüße
    Fanny

    AntwortenLöschen
  22. So beautiful...a lovely table too! Really like it!
    Have a great weekend,
    Titti

    AntwortenLöschen
  23. deixo el meu blog de poesies per si vols visitar.lo gracies.
    http://anna-historias.blogspot.com.es

    AntwortenLöschen
  24. Diese Auszeit muß auch einmal sein, liebe Manuela.
    Ich habe zwar regelmäßig meinen Blog bestückt, war aber ansonsten auch kaum im Internet. Mir ist mein Gartentagebuch besonders wichtig, weil ich die jeweiligen Gartensituationen oder auch Ausflüge hinterher nicht mehr so rekonstruieren kann, schreibe ich meist gleich alles auf. Dabei warten noch so viele Garten-Situationen darauf, gepostet zu werden - die ich dann nur zeitlich-rückdatiert in den Blog integrieren kann. Die Frage ist nur wann. ;-) Denn die Zeit bleibt ja deswegen nicht still stehen ...

    Deine Hortensie hat a uch eine wunderschöne Farbe! Und sogar einen Tulpenbaum habt Ihr! Den finde ich auch so dekorativ. Ach, es gibt so herrliche Gewächse!

    Das mit den schweren Möbeln kenne auch ich. Das wäre auch nichts mehr für mich. Und ich sehe Deine weiße Stuhlsammlung. :-) So etwas strebe ich auch an. Einen selbst weiß gestrichenen Stuhl habe ich bereits, der andere wartet noch im Keller, ich konnte mich bislang noch nicht aufraffen, es gab auch zuviel Anderes zu tun. Wollte das eigentlich bei großer Hitze machen, da es im Keller dann doch angenehmer ist, aber die durchgängig große Hitze stellte sich in diesem Jahr ja nicht ein. ;-)

    Nur ganz so viele Stühle brauchen wir ja nicht mehr und 2 Armchairs sollen gelbbraun bleiben, so möchten meine längst erwachsenen Kinder es gern, denn so lieben sie diese Stühle. Wenn sie weiß wären, wären es nicht mehr ihre Kindheitsstühle ... also bleiben sie so, obwohl ich sie lieber weiß gehabt hätte. ;-) Aber was tut man nicht alles ...

    Sehr schön ist er geworden, Euer Tisch! :-) Würde mir von der Optik her auch gefallen. Ich warte immer noch, daß mir ein schöner Holztisch zufliegt, solange behalten wir den ovalen Möbelhaustisch mit dem Silbergestellt. Nicht so sehr mein Geschmack, aber für uns reichts letztendlich .... in unseren Brockis gibts manchmal schöne Möbel, wenn man Glück hat ... alles nur eine Frage der Zeit und meine Geduld ist in der Hinsicht sehr groß.

    Einfach romantisch, bei Dir! :-) Da wäre ich gern einmal zu Gast im Garten und inmitten einer großen Kinderschar. :-)

    Aronia-Beeren habe ich noch nie gegessen. Wäre gespannt auf den Geschmack.

    Viele liebe Grüße auch hier
    Sara

    http://mein-waldgarten.blogspot.de/
    https://herz-und-leben.blogspot.de/2016/08/90er-jahre-mode.html

    AntwortenLöschen