Shabby Chic, Vintage und mehr.


Samstag, 6. August 2016

Wie aus einem Entlein ein Schwan wurde und sich ein Kamin herausputzte!


Nach ihrer Laufbahn vom Wohnzimmer auf einem alten Dachboden, wo sie
auf ihre Entsorgung wartete und dann entdeckt wurde, landete die antike, sehr desolate,
 dreiteilige Biedermeier-Sitzgarnitur am Ende bei uns.
Die renovierte Bank verströmt schon seit längerem ihren Vintage-Charme, 
so wie einer der Sessel.

Das hässliche Entlein  aber, das trotz vieler Bemühungen seine Federn nicht am richtigen Platz behalten wollte, habe ich zu Neuerem berufen.


Jetzt mehr Schwan als Entlein, ziert er mit neuem Shabby-Stil den Wintergarten.

Es geht nicht... glaub ich erst, wenn ich es ausprobiert habe.
Also tüftle ich herum, dass mein Dickkopf rauchte und voilà  meine Lieben, es ist mir gelungen.
Statt wegzuwerfen, wurde aus ihm ein selbstgefertigtes Liegebett.

Eine Chaiselongue für die Mama oder besser gesagt, wer als Erster sitzt, hat gewonnen.
 
Noch ein Projekt lag mir am Herzen.
 
Unser eingebauter Kamin.
Schlicht und immer noch nicht vollendet,  mit einer viel zu kleinen Ablagefläche,
wollte ich mit ihm, ein Stück Geborgenheit schaffen,
das mit einem gewissen Charme auch in der Sommerzeit Wärme verbreitet.


Also schnitt mein Schatz für mich,
 zwei doppelseitige Zierleisten in der Mitte auseinander
 und befestigte sie zu beiden Seiten des Kamins.


Als Sims wurden rundum Holzbretter verspachtelt,
 damit meine Dekostückchen nicht von 
Höhenangst befallen, runterpurzeln.

Ich habe es einfach lieber, wenn alles sicher geborgen steht, auch wenn ein gelegentliches 
Spielzeug fliegen lernt und mit meinen Sachen kurzen Prozess macht.
Alles verlangte nach einen Anstrich, der von mir an bestimmten Stellen wieder abgetragen wurde.
Zu guter Letzt formte ich noch ein Ornament als krönenden Abschluss.


Was wäre eine  Kaminwand ohne ein Bild oder Spiegel...?
Kahl und nackt.

Deshalb hängt nun ein alter englischer Spiegel auf diesen Platz.
Dunkel, mit einem Ornament von mir versehen,
spiegelt er unseren Tagesablauf wider.


Ich liebe es, in unserem Heim zu sein, ich finde es entspannend und freundlich.
Aber zur Zeit liebe ich es noch mehr, im Garten, oder mit den Kindern, die Tage zu verbringen.
Unser tägliches Glückspensum zu genießen, an Lachen, Spielen, Umarmungen
und auch ein wenig an Dickköpfigkeit.


Freude ist das Leben durch einen Sonnenstrahl gesehen.
Ein schöner Spruch von Carmen Sylva.
Deshalb wünsche ich Euch meine  Süßen,
viele, viele Sonnenstrahlen jeden Tag.
Eure 

Manuela

Kommentare:

  1. liebe Manuela,
    unglaublich was aus diesem alten Sessel geworden ist! Ich glaube ich hätte schon bei seinem Anblick aufgegeben. Auch der Kamin ist ein Traum!
    ich wünsche Euch noch viele Sonnentage
    liebe Grüße
    Gerti

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Manuela!
    Mein lieber Schwan....das ist weissgott eine Glanzleistung, die du da vollbracht hast und das Chaiselongue ist nun wirklich erster Güte.
    Ein Platz in den ich mich auch direkt verlieben könnte.
    Auch dem Kamin hast du hinreißend zu Glanz und Gloria verholfen.
    Nun wünsche ich dir ein schönes Wochenende! Susanne

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Manuela,
    Das ist ja Wahnsinn, was ihr da restauriert! Aus so einem Sessel noch was zu machen, toll!
    Bei euch würde ich mich auch wohlfühlen ;-)
    Liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Manuela,
    "Geht nicht, gibt´s nicht!", so sage ich immer wieder zu meinem Mann, wenn er eine meiner Ideen abblocken möchte. Natürlich habe ich mir vorher schon ganz genaue Gedanken gemacht, wie man meine Idee umsetzen könnte...und wenn mein Mann sich erst einmal darauf einläßt (manchmal dauert es halt...!) dann erkennt er sehr schnell, das es wohl geht. Mitunter hat er selbst noch bessere Ideen der Ausführung..."Warum nicht gleich so, denke ich dann...!" Ich sag´s aber nicht!
    Zu Deinem Ruhesofa - also ganz, ganz große Klasse! Da kann "Frau" richtig stolz sein!!!
    Zuerst einmal die Idee, dann Deine Ausführung und die Gesamtgestaltung - hitverdächtig!!!
    Ich gratuliere Dir von Herzen! mach weiter so!...und lass uns daran teilhaben. Ich werde jetzt einmal genau schauen, ob ich mich als Dein Follower eintragen kann, denn ich möchte Dich und Deine klasse Ideen nicht aus den Augen verlieren!
    Alles Liebe und einen wunderschönen Sonntag!
    Heidi

    AntwortenLöschen
  5. Manuela!!! Du bist der Wahnsinn! Meine Chaise ist nicht alt, der König maaag die nicht (ich auch nicht, aber keine Alternative da), und nun kommst Du mit dieser WAHNSINNSIDEE!!! Sowas von logo und einfach - aber ich wäre im Leben nicht drauf gekommen!!! Der nächste Sessel, der hierfür taugt darf vor mir erzittern! Das mache ich auch!
    Und dann Dein Kamin, ihn einfach um den funktionierenden neueren herum zu bauen, was DAS an Atmosphäre bringt! Ich schließe mich der Heidi an. "Geht nicht, gibt´s nicht" bei Dir - und das trotz glücklicher kleinerer und größerer Zwerge. Wie machst Du das nur???
    DANKE für´s Teilen, einen ganz lieben und heillos respektvollen Gruß vom König, Deine Méa, die Dich innig drückt!

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Manuela, wow, die Wiederbelebung der Biedermeier Sitzgarnitur hat ja wirklich was! Den alten Sessel in eine Chaiselongue umzuwandeln, ist ein klasse Idee! Ich bin sehr beeindruckt, dass Du diese alten Moebel wieder so herrichten kannst. Das Endergebnis ist einfach wunderschoen und unique.
    Ich wuensche Dir und Deiner Familie auch weiterhin einen tollen Sommer!
    Liebe Gruesse,
    Christina

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Manuela, Was für eine Arbeit die nach her wunderbar aus sehen lässt bei dir Daheim!
    Toll so einen Platz zu haben im Fluss zu baden und rum zu toben, nah das ist Sommerfeeling pur!
    Ich wünsche dir genauso eine wunderschöne Sommerzeit mit deiner Familie!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Manuela!
    Du beeindruckst mich immer wieder welch besonderen Einrichtungsstil du hast und dies mit so jungen Kindern.- Hätte ich ohne dich so nicht zusammen gebracht.....klasse!
    Ich bin fasziniert immer und immer wieder!!! Kompliment für dein Schätzen der alten Dinge und für das
    was du aus ihnen machst!
    Ich glaube wenn ich einmal sie Möglichkeit hätte in deinem Reich zu sein würde ich von einem ah und ohhh ins andere fallen und wenn ich dürfte mit ausgiebiger Leidenschaft fotografieren...
    Schön hast du es, habt Ihr es und so besonders anders!!!
    Herzlichen Glückwunsch, eine Freude für mich, dass ich es sehen darf!
    Herzlichen Dank, auch für deine lieben Besuche bei mir!
    Herzensgrüße für dich von mir,
    Monika*

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Manuea,
    das nenne ich eine wirkliche Veränderung.....
    Ich bin komplett begeistert.....
    Wunderschön deine Werke.
    Dir einen ganz schönen Sonntag....
    Jen

    AntwortenLöschen
  10. Faszinierend! Liebe Manuela, auf was für Ideen du kommst, ich meine dein Schwan… Liegebett… Chaiselongue.
    Nie wäre ich auf sowas gekommen, hihi.
    Wie stilvoll und bezaubernd.
    Wie gemütlich es wirkt.
    Deine Satz“ wer als erster sitz, hat gewonnen“ ist klasse, nun glaube ich… ihr habt alle gewonnen. Denn zusammen zu werkeln und gemeinschaftlich solch Schönes und Einmaliges entstehen zu lassen, die Freude zu teilen und es zu genießen,
    ist ein Gewinn für deine ganze Familie.
    Wie schön, dass du es mit uns teilst!
    Hab schöne Zeit und fühle dich umarmt, deine Grażyna

    AntwortenLöschen
  11. Wahnsinn, was Du da gezaubert hast. Ich bin wirklich beeindruckt und begeistert.
    Ja, das Zusammensein mit der Familie ist doch das Schönste überhaupt.
    LG
    Ari
    ARI SUNSHINE

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Manuela,
    das Sofa ist ja traumhaft schön geworden! Wie du das hinbekommen hast - toll!
    Danke noch für deine lieben Glückwünsche.
    Ganz liebe Grüße,
    Christine

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Manuela, da warst Du ja ganz schön fleißig. Ich hätte nicht die Geduld dazu so alte Sachen zu renovieren.

    LG kathrin

    AntwortenLöschen
  14. Wie wunderschön, das Sofa und der Ottomane, das nennt man doch so oder? ist es doch ein Chaiselongue? egal ein Traum und bei uns weiß ich wer darauf liegen würde, genau wer zu erst sitzt oder liegt hat gewonnen und das wären ganz sicher die Katzen hier...
    Toll wenn man so was kann, ein super Talent
    herzlichst das Reserl

    AntwortenLöschen
  15. Lieve Manuela,

    Wat heb je een prachtig huis, zo mooi gedecoreerd.
    En wat knap dat je dit allemaal kan!!! Prachtig zoals je
    alles weer mooi maakt.

    Wat een geweldige foto's van de kinderen, ik zie ze genieten,
    heerlijk om hier naar te kijken...

    Heel veel liefs,
    MarijkeXXX

    AntwortenLöschen
  16. Andere sagen: Weg damit! Du sagst: Schaun wir mal, was man daraus machen kann! Unfassbar, wirklich! Der Kamin ist eine Wucht in Tüten und der ausgediente Sessel ist ein echter Hingucker geworden! Daumen hoch für so viel Kreativität!! Ich wünsch euch allen weiterhin einen glücklichen Sommer! LG Martina

    AntwortenLöschen
  17. Hallo Manuela. Was du alles so verschönerst ganz toll finde ich das, macht ja alles viel Arbeit und es gelingt dir immer.Sehr schön dein Kamin und das Sofa sowie der Sessel alles toll geworden. Toll auch dein Caiselonque wünsche dir schöne Stunden zum erholen und entspannen. Viel Spaß noch mit deinen Kindern jetzt in den Ferien lasst es euch allen gut gehen. Schöne Zeit und liebe GRüsse Jana.

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Manuela,
    jetzt habe ich schon ein paarmal in Deinen Blog geschaut, es aber bisher nicht geschafft mit einem Kommentar. Ich danke Dir auch für Deine lieben Besuche in meinem Blog.
    So langsam wird es früher dunkel und irgendwann konzentriert sich das Leben wieder mehr aufs Haus. ;-)
    Deine Bank finde ich wunderschön. Ich bedaure sehr, daß wir unsere - war ja eher ein Sofa - damals fortgegeben haben. Aber nach dem Auszug vom Bauenrhof in eine Wohnung brauchten wir einfach ein "richtiges" Sofa, auch für die Kinder. Das alte Sofa wäre einfach zu schmal gewesen und zwei hätten nicht in die neue Wohnung gepasst. ;-) Sonst sähe das damals braun-gelb-goldene Teil sicherlich heute auch weiß aus. :-)

    Boah, da bewundere ich Dich wirklich - diese alte Sprungfedern, dafür hätten weder ich noch mein Mann die Geduld. ;-) Das Ergebnis ist wunderbar und wenn man so viel Mühe und Liebe reingegeben hat, hängt man dann ganz besonders dran. Einfach sensationell, das Liegebett! Eine Récamière habe ich mir früher auch immer gewünscht. Doch da hatten wir nie Platz dafür oder sie lief mir nicht über den Weg und Zeit, sich mal eben so hinzustrecken, fehlte auch. Irgendwann schafften wir zwei schnöde I*ea-Sofas an, 3 und 2Sitzer und in meinem eigenen Zimmer habe ich auch noch ein 3er Sofa, seither habe ich nie wieder über den damaligen Wunsch nach einer Chaiselongue nachgedacht.

    Finde ich schön, wenn man selber Hand anlegen kann und so Wunderbares dabei herauskommt. Uns ist das so leider nicht gegeben. Ja, ich frage mich auch, wann Du das alles schaffst. Ich hätte das schon mit nur 3 Kindern in Leben nicht fertiggebracht. Allein der Garten, dazu die alten Eltern, die mit zu betreuen waren, das Chauffieren der Kids über eine ganze Zeitspanne zu all den Aktivitäten (wobei unsere nicht übermäßig viele hatten, aber es kostet doch auch Zeit und das zunächst alles noch ohne Führerschein - also per Bus und Straßenbahn!), "Richtiges" Kochen aus frischen Zutaten ... da lag ich abends um 19 h regelmäßig "tot" auf dem Sofa und hätte mich zu solchen Arbeiten nie aufraffen können. ;-) Wobei ich es damals noch gekonnt hätte mit den Händen ...

    Wie schön, Deine Kinder - so ganz in ihrem Element ... meine haben auch immer gern herumgematscht. :-) Und das erinnert mich außerdem an unsere gemeinsamen Töpfer-Aktionen ...

    Ich wünsch' Dir mit Deinen Lieben noch schöne Spätsommertage,
    alles Liebe
    Sara

    http://mein-waldgarten.blogspot.de/
    https://herz-und-leben.blogspot.de/2016/08/90er-jahre-mode.html

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Manuela
    So schön! Ganz besonders der Sessel hat es mir angetan. Ein wunderschöner Hingucker!
    Eine glückliche Restwoche wünscht Dir Yvonne

    AntwortenLöschen
  20. Hallo Manu,
    ich glaube...., dass habe ich Dich noch nicht gefragt. Macht Ihr dass beruflich oder ist das ein Hobby. Ich bekomme das Beziehen und reparieren von ganz alten Möbel nicht so hin :-(. Schaut wie immer gut aus. Das muss man schon ein Händchen haben.
    Und dann, wo hast Du diesen schönen Korb vor Deinem noch schöneren Kamin her?
    Ich suche schon ewig nach so einem Teil. Der ist toll!!!
    Ach bei Dir ist es einfach auf Deine Weise schön und gemütlich.
    Ich komme momentan nicht so besonders weit mit solchen Projekten, obwohl auch einige warten ;-), der kleine Mann bekommt die Zeit voll und ganz.
    Aber es wird auch wieder anders.
    Auf bald erst einmal.
    Alles Liebe mit vielen Grüßen
    Christin

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Manuela,
    wow was hast du schon wieder tolles gezaubert. Dieses Liegebett - Hammer - und der Kamin erst.
    Wirklich ganz wunderbar. Ich liebe es, wenn Menschen so kreativ sind und so tolle Dinge zaubern.
    Chapeau - die Projekte sind dir wunderbar gelungen.
    Danke für deinen Kommentar bei mir.
    Ich wünsche dir einen schönen Abend.
    Liebe Grüße
    Fanny

    AntwortenLöschen
  22. Ihr seht so glücklich aus. Das muss so ein schönes Gefühl sein. Ich hoffe, dass ich es irgendwann mal kennenlerne

    AntwortenLöschen