Shabby Chic, Vintage und mehr.


Donnerstag, 21. Mai 2015

Klar zum Aufräumen! Alte Schublade trifft Dino.

Ich muss sagen, ich bin immer noch hin und weg 
von den lieben furchtbar tollen Kommentaren zu meinem letzten Post,
(Ihr könnt leider nicht sehen, wie ich meine Arme ausgebreite, 
um euch ganz herzlichst dafür zu drücken.)
Doch lasst euch nochmals Danke sagen, denn ich habe mich wirklich sehr, sehr ..darüber gefreut..).)

Weil Queen Mai bei uns lieber einen Regenschirm statt ihr Zepter in der Hand hält,
habe ich mich mehr ins Haus verlagert und
widme mich dem Ausmisten und Aufräumen des Bubenzimmers.
Nachdem ich mir zum X- Mal die Finger beim Herausziehen der alten Schublade unter dem Bett
 eingeklemmt hatte, war für mich klar, das muss sich ändern.
Keine Schublade mehr auf Rädern.
 Dafür ein Regal mit integriertem Lieblingstier soll es werden.
Damit keines ihrer Tiere dafür leiden musste, besorgten wir ähnliche auf dem Flohmarkt.
Danach konnten wir beginnen.
 
Erst wurden die Räder abmontiert.
Aufgestellt und ausgemessen bekamen die Schubladen schmale Bretter verpasst,
die zusammen mit der Lade bemalt wurden.

 Ich wollte unbedingt die Dinosaurier befestigt haben, damit sie mir beim Abstauben nicht auf den Kopf fallen. Hätte sich ja nichts verbessert. Erst eingeklemmte Finger, nun viel leicht eine Kopfnuss von einem Dino. Oh nein nicht mit mir.
Am liebsten wären sie mir als hervorkriechende Echse.
Mein Schatz nahm mich ernst und legte los.

 

So wurde einer der Saurier regelrecht in der Mitte auseinander gesägt,
um dann wieder mit einem Holzpflock gefüllt, an den eigens gemachten Kranz geschraubt zu werden.



Schaut doch ganz passabel aus und gefällt meinen Burschen .
Und der Mama.!!! Und dem Papa!!! Und dem Rest der Familie !!!!
Zeit zum Aufhängen.
Nein, doch noch nicht. Mir gefiel das Regal nicht auf der blanken Wand.
Bei uns bleiben die Wände selten rein und weiß müsst ihr wissen.
  Bei den Füßen, die immer die Wände empor gehalten werden und den nicht kontrollierten Fingerlein, ist die Wandfarbe des öfteren auszubessern.
Deshalb versuchte ich es mit Wischtechnik, (uii, da gibt es im Internet vollkommenere Beispiel für gestaltete Wände) bei der Fensterseite des Zimmers, in der Hoffnung, in Zukunft weniger Spuren von Kinderfüßen zu sehen.

  



Erst nach meinem Wischiwaschi, hängten wir die Regale auf.



Wichtige Kleinode wurden hineingestellt
 und nun zieren urtierliche Schubladen die Wände meines Jungen.
Emilian hat wieder die Lizenz zum Spielen von mir bekommen.
Doch vorher noch ein paar Bilder.
"Mensch Mama, musst du alles fotografieren", schallt es mir entgegen.
Ja wohl, ich muss mein Lieber.
Dadurch kann ich euch das Zimmer noch im Ursprung zeigen, bevor die kleinen Wirbelstürme mit ihrer Fantasie das Zimmer verwandeln und ich kaum die Türe aufbekommen werde,
 voller vorgelegter Polster und Schachteln, die wie aus dem Nichts auftauchen. 
Spätestens beim Schlafengehen melden sich die ersten Kanditaten.
"Wo ist mein Polster ?"
"Wer hat meine Box?"
 





 Nun wird es Zeit, und ich widme mich meinem Kasperletheater, das fertig gestellt werden muss.
Da sieht man wieder, was die Regenzeit alles hervorbringt.
Ein Geburtstagsgeschenk für einen vierjährigen  Buben.
Die Größe habe ich auf kleine Hände abgestimmt, da die Fingerpüppchen
 in diesem Alter einfach leichter zu spielen sind, als die normale Handpuppen.
Als Vorbild habe ich die größere Version genommen,
 die bei uns im Wintergarten steht und uns lustige Stunden beschert.


Besonders wenn der Papa das Krokodil kommen lässt, 
bleibt keiner mehr sitzen und stürzt sich ins Handpuppengetümmel.
Bin gespannt, ob es dem Kleinen gefällt.

 
Euch schicke ich nun keine Ergüsse aus Wasser, sondern einen Wasserfall an lila Blüten, die ich noch ablichten konnte, bevor der Regen einsetzte.


Eine Kaskade von Blüten auf unserer Lärmschutzmauer.
Einen prachtvolleren Sichtschutz findet man selten neben einer Straße.



Nun wünsche ich euch ein willkommenes, verlängertes, schönes Wochenende mit Euren Lieben.
Eure



Kommentare:

  1. Liebe Manuela,
    also das sieht ja wirklich nur supertollextragut aus. Ich schmunzel immer noch, weil ich doch auch so ein verspielter Mensch bin. Ich würde es grad so machen!! Wo die Sonne ist - ja ich weiß, zu euch kam das schlechte Wetter viel viel viel früher - jetzt ist es aber auch bei mir.
    Dennoch, wundervolle Pfingsttage
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elisabeth,
      dein supertollextragut fühlt sich prima an, denn ich weiß, was du für geniale Einfälle immer auf Lager hast.
      Ja, die Sonne ist ein seltener Gast zur Zeit geworden und ich freue mich schon soooo auf ein bisschen Wärme.
      Dir noch einen schönen Pfingstdienstag und alles Liebe
      Manuela

      Löschen
  2. Liebe Manuela,
    das sieht ja total cool aus.
    Tolle Idee mit den Dinosaurier, da ist jetzt bestimmt Jemand mega Stolz auf sein neues Reich oder?
    Dein Blauregen ist ja eine Wucht, herrlich.
    Sei umarmt & dir tolle Pfingsttage...
    GGLG Jen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaa, Jen, der kleine Wicht freut sich sehr darüber und hüpft auf seinem Bett herum, wie auf einem Trampolin. Warte bis es zusammenbricht. Nö. lieber doch nicht.
      Der Blauregen war eine Wucht. Der viele Regen hat ihm stark zugesetzt. Leider.
      Einen festen Drücker und alles Liebe
      Manuela

      Löschen
  3. Cooles Jungszimmer. Und der Blauregen - wuuuunderschön. Ich hab auch einen gepflanzt, aber dem scheints nicht so recht zu gefallen. Mickert nun schon das zweite Jahr vor sich her... Jänu, guckt ich halt bei Dir:-)
    Herzlichst Leonie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Leonie,
      mein Blauregen guckt nun trauig von der Lärmschutzwand vom vielen Regen.
      Viele Jahre hat es gedauert bis er seinen Platz erobert hat. Nun müssen wir schon aufpassen, dass er nicht die andere Pflanzen unterdrückt.
      Wirst sehen, deiner wartet nur darauf loszulegen.
      Fühle dich umarmt und noch einen schönen Pfingstdienstag.
      Manuela

      Löschen
  4. Manuela, da fühlt sich einer aber lieb gehabt, na, DAS ist gewiss. Wie schön, was Du da schenkst! Und der Dino, also der durchgesägte, das ist ja wohl der Kracher, zum Piepen - und sieht richtig mächtig cool aus. Da fühle ich mich zurück-erinnert, als mein Sohn so klein war. Mit 16 wird das nun schon schwieriger.
    Patina an de´n Wänden mag er nicht, er mag die klare technische Linie (der Spießer, hihi). Aber er mag auch Industrial, und so treffen wir uns wieder, hihi
    Ganz großartig, ich wünsche Dir ein wundervollen Nun-Genieß-ich-die-Werke-Wochenende unter Blauregen, Deine Méa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, dass mit den Größeren kenne ich. Da darf ich nicht ohne Erlaubnis ins Zimmer. Verständlich, wollte ich damals auch nicht.
      Meinen Kleinen kann ich noch ein bisschen mehr überzeugen was vielleicht toll aussehen könnte. Aber ihnen gefällt das Zimmer und sie freuen sich mächtig über die Regale.
      Und das spornt uns an Neues zu schaffen. Wir haben noch ein parr Aufräumaktionen geplant.
      Ein fröhlichen Pfingstdienstag mit sonnigen Stunden(hoffentlich,bitte,bitte) wünsche ich dir von Herzen.
      Manuela

      Löschen
  5. Liebe Manuela, die Idee ist echt Klasse mit dem geteilten Dino :)
    und die Wand ist ja die Krönung...die find ich echt megaschön.
    Ich wünsche Dir Morgen noch einen schönen Feiertag und
    schick Dir ganz liebe Grüße
    Deine Bianca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Bianca,
      danke für deine lieben Zeilen,es freut mich sehr, dass dir die Idee gefällt. Diese Wand ist unempfindlich,gerade für kleine Lauser das Richtige.
      Grüße dich herzlichst und wünsche dir noch einen schönen Dienstag.
      Manuela

      Löschen
  6. Liebste Manuela, dein Blog fühlt sich einfach wundervoll an ... wo hast du dich so lange versteckt ,o) Herzlichst, das Meisje

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebste Meisje,
      willkommen auf meiner Seite. Es freut mich, dass du dich wohl fühlst und dir meine Beiträge gefallen. Da kann ich das Verstecken sein lassen,nicht wahr:):)
      Alles Liebe
      Manuela

      Löschen
  7. Liebe Manuela,
    das Zimmer ist wirklich WOW geworden. Bei unserem frisch konfirmierten Sohn steht im Herbst auch eine Zimmer-Renovierung an. Allerdings sind hier Dinos nicht mehr so aktuell...aber die Wand muss ich ihm mal zeigen!
    Auch dein Blauregen ist toll, schon seit Ewigkeiten schwärme ich für diese Pflanze. Aber für solch ein "Monstrum" das die Pflanze nach Jahren wird habe ich nun leider wirklich keinen Platz.
    Wir haben hier wirklich Glück mit unserem Garten-Center, da gibt es wirklich ALLES. Du kannst aber mal im Netz bei Rühlemanns schauen, die haben auch eine Wahnsinns-Auswahl, sogar den Bertram.
    Ich habe ein tolles Buch über Kräuter von der leider inzwischen verstorbenen Marie-Luise Kreuter: "Kräuter und Gewürze aus dem eigenen Garten" (blv-Verlag), hier hat sie zu jedem vorgestellten Kraut auch die Historische Verwendung aufgeführt. (Hildegard von Bingen, Pfarrer Kneipp, Tabernaemontanus/Lonicerus usw.). Um sich auch mal etwas tiefergehend zu informieren, ist das Buch wirklich wunderbar, mein Exemplar ist inzwischen schon richtig abgegriffen, weil ich immer mal wieder hineinschaue.
    Bei deiner Rose mit Pilzbefall kannst Du es mal mit Ackerschachtelhalm-Brühe versuchen, das soll etwas helfen. Einige Sorten werden doch leider auch an luftigen Standorten davon heimgesucht. Meine Mme Pierre Odier hat in diesem Jahr zwar tolle Büten, aber trotz luftigem Standort bereits schwarze Flecken vom Sternrußtau. Hier werde ich wohl nach der ersten Blüte kräftig die Schere ansetzen. Das kannst Du natürlich bei deiner Rose auch versuchen.
    Viele liebe Rosengrüße von Christine aus dem Hexenrosengarten

    AntwortenLöschen