Shabby Chic, Vintage und mehr.


Donnerstag, 25. Juni 2015

Himmelsstürmer mit Marzipanmantel


Ist es wirklich schon wieder solange her,
dass ich als Mädchen auf Stiegen saß, mit Kirschohringen behängt
und mich fleißig im Kirschkern-Weitspucken übte?
Nun sitzen meine Mäuse auf den Stufen des Wintergartens
und beißen voller Wonne in die saftigen prallen Kirschen.
Hin und wieder höre ich sie kichern,
wenn eine der süßen Früchte in ihrem Mund platzt und der rote Saft ihnen vom Kinn tropft.
 Da unser Garten eher zu der schattigen Gattung gehört,
haben wir uns, statt einem himmelhoch wachsenden Süßkirschenbaum,
 ein kleines feines Schattenmorellenbäumchen zugelegt.
Brav belohnt es uns heuer mit einer Anzahl von Früchten,
 doch zur Zeit sind nur vereinzelt, rote Röckchen zu sehen.

Keine süßen Früchte in Nachbars Garten!?
So führt uns der Weg zum Markt, um an die roten Kirschen zu kommen.
Denn meine Naschkatzen, die fleißig über die ersten Kirschen hergefallen sind, brauchen Nachschub und ich habe mir gleich meinen Teil davon abgezweigt,
um köstliche Schoko-Chia-Brownie Küchleins zu backen.




Chia-Samen statt Eier!



Und hier das Rezept für Euch!




Meine lieben verschmierten Kirschkernspucker, müssen nun für die Mama,
die Kerne wieder suchen gehen.
Hopp, hopp,
denn weggeworfen wird nichts.
 Aus den gut gesäuberten und im Backofen, bei 60 Grad getrockneten Kernen,
werden 1-2-3 praktische Kirschkernkissen genäht

Wer kennt das nicht! Hier ist ein blauer Fleck zu sehen
 und da tut es weh.
 Oh, meine Lieben,da  ist es  gut,
wenn schnell ein Zaubersäckchen, warm oder kalt, zur Hand ist.

 


Ja, mit diesen Früchten ist gut Kirschen essen.
Diese  Wipfelstürmer verschönern uns mit ihren weißen duftigen Blütenwolken nicht nur den Frühling, sondern verführen uns, und die Vögel, mit ihren unzähligen, süßen, roten Früchten.
Genießen wir diese Zeit, mit Kaffeekränzchen und einigen Kirschköstlichkeiten,
 die wir voll Wonne genießen werden, bevor die Saison vorbei ist.


 Und all die Spitzbübischen unter euch,
an ihren Kindheitserinnerungen hängenden Kirschkernspuckern,
 das Üben nicht vergessen.!!
Eure

Herzkirschen liebende



Kommentare:

  1. . . . diese Köstlichkeiten, wären ja schon wieder eine Fahrt nach Salzburg wert ;-)
    Hab eine schönes Wochenende,
    Doris

    AntwortenLöschen
  2. DU bist einfach Klasse - und ich werfe mich nun an meinen Chiasamen. Ich liebe Deinen "Spirit", wie es so schön neudeutsch heißt, die Melodie, die Du in den Lebensfluss (auch in meinen) schreibst.
    Und dass Du keine miesen Weizenkristallzucker, Dinger postest, DAAAANKE!!!
    Hab es einfach wundervoll, eine ganz liebe Umarmung, liebe Manuela, Deine Méa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Uuund dass Du nur eine Mikromesserspitze Puderzucker nimmst, das hatte ich noch vergessen :))))

      Löschen
  3. Liebe Manuela,
    na da würde ich jetzt zu gerne einen stiebitzen.....
    Yummie sehen die lecker aus.
    Aber auch deine Kirschkerntäschen wunderschön.....
    Liebe Grüße
    Jen

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Manuela,
    endlich bin ich wieder da und nehme mir Zeit bei dir vorbei zu sehen.....was für ein schöner Beitrag, der mir das Wasser im Mund zusammenlaufen lässt und ich überlege gerade wo ich so schöne knackige Kischen her bekomme. Das Rezept werde ich mir gleich mal notieren, muss ich direkt ausprobieren, wenn ich Kirschen bekomme. Ich mache mich jetzt mal auf den Weg zum nächsten Obstladen und dann kann es los gehen. Kirschkerne werden bei uns auch wieder zusammengesucht, denn ein wärmendes Kirschkernkissen im Winter ist was feines. Jetzt aber können die Füße, der Bauch oder was auch immer Sonne pur tanken, denn bei uns ist endlich Sonnenschein da.
    Sei ganz lieb gegrüßt von Stine

    AntwortenLöschen
  5. Mhhhhh, ich habe am Sonntag auch einen Kirschkuchen gebacken.. lecker, wie auf deinen Fotos. Schade das man nicht kosten kann. Das kleine Förmchen ist auch so nett dekoriert. Hast du sehr schön gemacht. Bei dieser Jahreszeit müssen es einfach Kirschen sein. Unser Kirschbaum hängt auch die Äste vom Gewicht der Kirschen. Dieses Wochenende versuche ich mal dein Rezept, wenn ich es schaffe. Ich wünsche dir eine gute Zeit
    Christin

    AntwortenLöschen