Shabby Chic, Vintage und mehr.


Donnerstag, 23. Juli 2015

Sweets For My Sweet Icecream For My Honeys



Alles begann mit unserem ersten Kind!
Kaum hatte es das Babyalter überschritten, entstand im Sommer die erste Eisliebe.
Mit großen Augen und flinker Zunge, notfalls mit Hilfe seiner pummeligen Fingerchen, tropfte das zahnkühlende, süße Eis in und aus seinem Mündchen.
Mittlerweile hat dieses Eisfieber alle unsere Kinder erfasst. Jeder hat seine Vorlieben
für diese verlockende, gefrorene Süßspeise entwickelt.


 Die Einen mögen mehr die fruchtigen Sorbets, die Anderen bevorzugen cremige Variationen
und so könnte es eine lange Liste werden, was gewünscht wird.
Jetzt bräuchten wir eine kleine Eisfabrik für uns alleine,
denn die Liebe zur Eiscreme ist nicht geschmolzen.
Mein Schatz und ich flirten auch ganz gerne mit den glitzernden, cremigen Eiskristallen.
Gerade heuer, da wir von heißen Sonnentagen verwöhnt sind, ist der Wunsch der Kinder nach innerer Kühlung noch lauter geworden.
Baden gehen oder eine kalte Dusche mit dem Wasserschlauch
 ist zu wenig der gewünschten Erfrischungen. 
Verständlich, wer könnte dem fruchtigen Aroma von frischen Himbeeren, Blaubeeren oder anderen köstlichen Rezepten widerstehen?
Wir nicht!
 



Deshalb bin ich dankbar über einige Eisrezepte, die ich kennengelernt habe.
Doch nur vom Lesen werden die Rufe meiner Eisverliebten nicht leiser.
Also rühre, püriere und mixe ich so manche ungewöhnliche Kreationen.
Es soll erfrischend, mit einem
fruchtigen Pfiff versehen, auf unserer Zunge zergehen.
  




Jetzt warte und warte und warte ich ungeduldig auf die Ergebnisse meines frostigen Vergnügens.
Versucht habe ich mich an Kokoseis mit Chiasamen, Kokosflocken und Himbeeren,
Blaubeerensorbet und Wassermeloneneis mit Zitrone.
 

Nichts geht über das ausprobieren. Ich matsche und mixe für mein Leben gern.
Auch wenn nicht alles gleich beim Erstenmal klappen sollte.



 
 So weiß ich nun, dass doch ein bisschen Sahne für die Cremigkeit gebraucht wird
und das Umrühren bei Sorbets nicht vergessen werden darf.
Jedoch aufgegessen und aufgeschleckt wurde alles.
Besonders beliebt war das einfache Blaubeerensorbet auf Haferflockenkeks
und das Melonenwassereis. Nur müssen dafür kleine Behälter her.




Ja, so ist das Eis eine kalte Sünde geblieben, die schmeckt, den Gaumen verwöhnt
und glücklich macht.


Meine Besten und Lieben, ihr habt mir unvergleichliche liebe Worte auf meinen letzten Post hinterlassen, die mich berührt und dankbar gemacht haben. 
Ich würde Euch gerne in die Arme schließen, doch bei dieser Hitze schicke ich euch lieber
einen Hauch Frische.


Eure 
Icecreamfairy
Manuela


Kommentare:

  1. Liebe Manuela,
    na da hast du aber alle bei dir lecker verwöhnt.....................
    Lecker sieht es aus & hört sich verdammt gut an und sehr ungewöhnlich.....
    Hätte gerne was probiert......
    Liebe Grüße
    Jen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. p.s. Ich habe jetzt einen Ohrwurm.....sweets for my sweets.....sugar.....

      Löschen
    2. Liebe Jen,
      ein paar Verbesserungen werde ich mir bei den cremigeren Sorten vornehmen. Ich wollte Kalorien sparen, nicht nur wegen meines Schwimmgürtels. Also bei den nächsten Variationen heißt es mehr Sahne bitte.
      Der Ohrwurm verfolgt mich auch noch:)
      Schönes Wochenende
      Manuela

      Löschen
  2. Manuela, Dir schon beim Schreiben zuzuhören ist eine Freude, hihi. Ich weiß, Schreiben und Zuhören wissen nichts voneinander, aber das wollte so geschrieben werden :)) Es ist schön zuzusehen, wie liebevoll die Eissorten entstehen und vor allem, diese Ideen – raffiniert und schlicht zugleich. Gottseidank haben wir in Hamburg dieses Jahr kein Sommer (drei Tage Hitze ist nicht nennenswert) und ich, als Polarbär bin deshalb überglücklich, was mich nicht davon abhält, das Tellerchen auf dem letzten Photo zu leeren... hmm Dankeschön! Ich wünsche Dir wundervolle Zeit und alles Liebe, Deine Grażyna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Grazyna,
      mir persönlich ist es ein bisschen kühler auch lieber. Bei dieser momentanen Hitze komme ich mir vor, als wäre ich Tag und Nacht in der Sauna eingesperrt. Aber ich laufe auch nicht als Nackedei durch Haus und Garten, hihi. Den Anblick erspare ich meinen Nachbarn. So probiere ich lieber frostige Eisgerichte und schmackhafte Salate die erfrischen.
      Bin hoch erfreut, dass dir meine Zeilen gefallen und vergönne dir auch das letzte Tellerchen.
      Hab ein feines Wochenende und genieße die Momente des Sommers.
      Alles Liebe, deine Manuela

      Löschen
  3. Huii, was sind denn das für geniale Bilder? Das haste aber drauf, vor allem die Actionbilder - war das ein Stunt? Beere im wilden Flug - zu schön. Aber im Ernst, wieviel Mühe Du Dir hier gegeben hast, kann man wohl nur mit absoluter Hingabe und natürlich Können erklären. Genauso wie Deine raffiniert-zauberfeinen Eiskreationen à la Manuela, aaahhh, Du bist eine Lebenskünstlerin, eine Lebenskünstlerine, wie schön :)) Oh, ich besuche Dich so gerne :)
    Und nu gehe ich zu Bett und summe... sweets for my sweet, sugar for my hoooooney... und wünsche Dir königliche Träume. Deine Méa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Mea,
      ich besitze Stuntmans, die für mich die waghalsigen Beeren durch die Luft schleudern. Ich muss dann nur noch rechtzeitig abdrücken. Es macht mir so unendlich viel Spass, das Neue, das durch das Bloggen entstanden ist, zu erleben. Da merke ich andere Seiten an mir, als nur Mama zu sein. Ich kombiniere alles und singe fröhlich sweets for my sweet, sugar for my honey. Und wenn ich dann so liebe Kommentare lese, wie deine, so bin ich noch eine Spur glücklicher als sonst.
      Danke für deine lieben Besuche und fühle dich herzlichst umarmt.
      Deine Manuela

      Löschen
  4. Ohhh sieht das lecker aus! Da könnte ich alles zu so später Stunde gerade noch weg naschen.... Hmmmm.
    Viele liebe Grüße
    Birthe

    AntwortenLöschen
  5. LIebe Manuela,
    Nichts ist schöner, als unsere Kinder den Tag zu versüßen! Auch wenn es manchmal ansträngend ist, geniße jeden Augenblich denn sie sind so schnell erwachsen. Auch dein voriger Post zeigt sehr viel Mutterliebe. Was gibt es schöneres?
    Deine Eiskreationen haben mich auch sehr hungrig auf Eis gemacht, hier ist es ziemlich heiß... Sommer eben.
    Sei ganz lieb gegrüßt
    Ella

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Manuela,
    sehr lecker sieht das aus.
    Meine Süßen lieben ja das Eis
    auch über alles ♥
    Lasst es Euch schmecken und
    genießt die Zeit.
    Drückerle Deine Bianca

    AntwortenLöschen
  7. Hallo liebe Manuela,
    ich bin ganz hin und weg, wenn ich sehe mit welcher Begeisterung und nicht endender Kreativität Du immer ans Werk gehst, obwohl dein Alltag sicher vollgepackt ist.
    Deine Eiskreationen sehen wundervoll aus, genau wie das Mädchenzimmer...so ein wirklich romanischer Rückzugsort!
    Bei unserem Kleinen steht die Zimmerumgestaltung im Herbst auch an, aber da wird es wohl um einiges nüchterner zugehen.....
    Deine Eisfotos sind wundervoll geworden und überhaupt macht jeder deiner Posts immer Spass beim Betrachten und Lesen!
    Eine schöne Woche wünsche ich Dir noch und liebe Rosengrüße von Christine

    AntwortenLöschen
  8. Ich nochmal, ich mag die blaue Schüssel. Ist die schön, sicher ein altes Modell ?
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen