Shabby Chic, Vintage und mehr.


Donnerstag, 17. September 2015

Auswirkungen einer Mäusejagd und Kürbis Latte Macchiato.

Die letzten Tage sind noch einmal sonnig und sommerlich warm geworden.
Der Föhnwind lässt, die Birkenblätter wie goldene Taler zu Boden tanzen.
 
 
 
Weht sie raschelnd in jede Ecke unseres Gartens und saust ungestüm durch die Äste.
 
 
Dreiste Blätter hängen sich an und segeln mit ihm davon.
Überall entdecke ich Goldtöne und verschiedene curryfarbende Nuancen.
 


 
Bei meinen kleinen Kürbissen bemerke ich jeden Tag einen Wachstumsschub.
Sie sind kleine Nachzügler. 
Die Ersten haben leider die Schnecken verspeist.
 




 
Sogar unser Apfelbaum ,der reichlich Früchte trägt, hat ein Ästchen, das die Jahreszeit verwechselt.
 


Ach, nicht nur im Garten raschelt es.
 Nein, die letzten Tage haben wir Besuch bekommen,
 der unserer Haus mit seinem Schlafplätzchen verwechselt hat.
Der auf allen Vieren eine turbulente Zeit bei uns hinterlassen hat .
Diese kleine "Husch und weg bin ich" Maus, ist ein pelziges Phantom.
Verstreut, mit Taschenlampen ausgerüstet, lagen wir am Boden
und durchleuchteten jeden Winkel und jede Ecke.
Wir stellten Möbel um, durchforsteten die schmalsten Ritzen. 
Schubladen wurden ausgeleert.
 Nichts!
Nicht einmal die besten Leckerbissen (aus Ratgeber für Mäusefänger) lässt sie herauslocken.
Fix und fertig wollte ich sogar die Hilfe unserer Nachbarskatze in Anspruch nehmen
 und das trotz meiner Allergie.
 
Doch auch die ließ mich links liegen und kümmerte sich lieber um die Vögel.
Frustriert und die Nase voll vom ständigen Saubermachen,
dekorierte ich lieber unser umgestelltes Esszimmer.
Soll die Maus doch irgendwo versteckt in einer Ecke sitzen und über uns kichern.
Sie wird sich an den Spruch von Jean Paul halten.
Gehe nicht, wohin der Weg führen mag,
sondern dorthin, wo kein Weg ist,
und hinterlasse eine Spur.
Jawohl, eine Spur, die ich ständig im Auge behalten werde. 
 Doch heute nicht mehr. Ich brauchte eine Auszeit.
Jetzt widmete ich mich unserm Raum fürs Essengelage, der auch unser 
Arbeitraum und der Ort fürs gemütlichen Beisammensein ist.
 
  
Mit ein paar naturbelassenen Farbtupfer breitet sich auch hier herbstliche Stimmung aus.
 




 
Moos und Stecken sammeln wir bei unseren Spaziergängen. 
 Diesmal knüllte ich das Moos zu einer Kugel, fixierte es mit feinem Draht 
und steckte es auf die Äste.
Ist ganz easy und wirkt.


Es wurde die Kredenz und der alte Kasten ausgetauscht, 
was uns zusätzlichen Platz beim Vorbeigehen gebracht hat.
Die Oberschenkel bedanken sich dafür. Weniger blaue Flecken, das hat was.
Die Kredenz ist ein wenig untergegangen, deshalb haben wir ihr einen Aufsatz verpasst.




Ich erhalte mehr Raum für meine Fayencen und Servietten.



 
So eine Mäusejagd hat auch seine guten Seiten, wie ich bemerkte.
Sonst hätte ich nie so schnell meine Crew dazu überreden können, mit mir Möbel zu verschieben.
 
 
Der Nussschrank schmiegt sich brav in seine neue Ecke und auch die anderen Möbelstücke wollten neu geschmückt werden.
 

 
Ist ja nicht so als würde ich das nicht gerne machen:).
Da lasse ich sogar die Wäsche liegen.
Zu guter Letzt war es doch so, dass ich Hunger bekam 
und einen Kürbis Latte Macchiato für die fleißige Mannschaft braute.
 




 
Mit seiner leicht süßlichen Schärfe der perfekte Abschluss eines Septembertages.
 
Nach dieser laaaaannngen Bilderfolge  wünsche ich euch, meine Besten, einen Altweibersommer voll wärmender Sonnenstrahlen, voll purpurnen Blättern die ihre Reigen drehen und all die Genüße die uns diese Zeit schenkt.
 
Eure 
Manuela
 



Kommentare:

  1. Wunderschön, liebe Manuela,
    bei dir ist der Herbst so schön natürlich eingezogen, das gefällt mir sehr. Das Mäuslein hatte also was gutes ;-) Draußen hat es noch mal ordentlich Sonnenstunden gegeben, das war und ist toll und der Akku ist fast voll, ich hoffe er hält eine Weile.
    Ich wünsche dir einen guten Start ins Wochenende - Stine -

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Stine,
      ein herbstlicher Faden zieht sich durch unsere Räume, dennoch genießen wir die warmen Spätsommertage. Ich hoffe, das Mäuschen wird von der Sonne angelockt und spaziert hinaus aus dem Haus. :)
      Wünsche dir ein herrliches Wochenende und genussvolle Herbstmomente.
      Deine Manuela

      Löschen
  2. Manuela, das ist das reinste Herbstgedicht geworden - wundervolle Worte. Das pelzige Phantom... Ich sitze hier nun mit Lächeln in Herbststimmung. Mein Rat: Baue ein Mäusetheatre. Dort tritt sie dann auf und wohnt da ;)))
    Und diese Amphore mit den Hortensien und die dicken Rindenstücke am Tisch haben mir persönlich am allerbesten gefallen, gleich gefolgt vom Aufsatz. Ja, die alten Kerlchen mit ihrer Patina, sie holen die andere Welt herein - und sehen so natürlich aus.
    Hihi, und ich glaube, Du rückst diesen Herbst noch so einiges, das kann ich glatt fühlen (pfeif auf blaue Flecke, die gehen wieder weg, sprach die Méa, die immer welche hat, hahaha)
    Lass uns herrlich umtriebig sein, alles alles Liebe, Deine Méa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh Mea,
      so ein schönes Theater, wie bei dir, wird es bei mir sicher nicht. Und einen so charmanten, mysteriösen Rufus, der Mäuseherzen erobern kann, beherbergt unser Haus leider nicht. Vielleicht lege ich die Adresse von deiner Mäusin Mathilda zur Lebendfalle und sie packt von allein ihr Köfferchen. Ist ja ein kluges Ding.
      Du kennst mich gut liebe Mea, ich habe wirklich noch einiges vor zu verrücken. Aber ich muss es langsam angehen, sonst gibt es einen Aufstand .Hihi.
      Die Dinge mit Patina gefallen mir immer besser. Ob es davon kommt, dass ich selbst schon leichte Verschleißerscheinungen an mir entdecke? Blaue Flecken werden nicht dazu gezählt.
      Nun wünsche ich dir ein unvergesslich schönes Wochenende,
      deine Manuela

      Löschen
  3. wie jetzt? wohnt die maus immer noch bei dir?
    ich bin in deinen riesengroßen, wunderschönen tisch verliebt! und deine kommode mit dem aufsatz sieht sehr hübsch aus.
    bussi kuni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kuni,
      wir wissen es nicht. Die Maus ist eine Speedymaus und clever noch dazu.
      Aber wir bleiben ihr auf der Spur.
      Wie schön, dass dir der Tisch gefällt. Ist Marke Eigenbau. Nicht so leicht einen Tisch in dieser Größe zu bekommen und kleiner darf er bei uns wirklich nicht sein.
      Wünsche dir einen schönen Sonntag und alles Liebe,
      Manuela

      Löschen
  4. Liebe Manuela,
    soo lange hatten uns die Ferien fest im Griff, dass ich jetzt erstmal durch deine letzten Posts blättern musste.
    Herzlichen Glückwunsch zu deinem ersten Bloggergeburtstag!
    Ich komme immer wieder so gerne hier vorbei um in deinem wundervollen Blog zu stöbern.
    Du hast wirklich soo ein Händchen für Deko mit alten Schätzen, ich bin jedes mal wieder aufs Neue begeistert !
    Spätsommerliche Rosengrüße von Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Christine,
      schön, dass du eine feine Ferienzeit genießen konntest, um nun mit Elan in den Herbst zu starten. Hast sicher sehr viel im Garten zu tun.
      Danke, für deine lieben Glückwünsche zum ersten Bloggerjahr.
      Auf deine Besuche freue ich mich immer sehr und nichts kann schöner sein, als dass es dir gefällt.:0)
      Schicke dir liebe Grüße und wünsche einen angenehmen Sonntag,
      deine Manuela

      Löschen
  5. Liebe Manuela,
    mit oder ohne Maus, ihr habt so ein schönes Zuhause! Aber, lustig ist die Geschichte schon und der Spruch genau richtig!
    Dein Kürbis "Vino" Macchiato (auf Grund der Zutaten, erlaube ich mir es so zu nennen) sieht so lecker aus... Mmmmmmm
    Ein schönes Wochenende und viel KVM wünsche ich euch
    Ella

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ella,
      ja, der Kürbis Macchiato hat es in sich, den Wein spürt man zwar nicht mehr, aber die Chili!!
      Ich hoffe, dass es der Maus, im Garten, bald wieder gefällt und sie mit Sack und Pack auszieht. grins:)
      Wünsche dir einen herrlichen Sonntag und alles Liebe,
      deine Manuela

      Löschen
  6. Liebe Manuela,
    was für schöne Bilder.....
    und du hast es schon so schön herbstlich.
    Deine Kürbisernte wird ja auch ordentlich.
    Auch finde ich deine Mooskugel am Ast total witzig....
    gefällt mir gut als Deko.....
    Liebste Grüße
    Jen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Jen,
      ich bin froh, dass die kleinen Kürbisse von den Schnecken nicht bemerkt worden sind. Heuer waren diese Tierchen besonders verfressen:(.
      Die Moosbällchen kann ich gut aus den übriggebliebenen Resten der Moosplatten formen und überall einsetzten, ob aufgesteckt oder liegend. Brauche ich sie nicht mehr, werden sie verheizt. Schön, dass sie dir gefallen:).
      Knuddelige liebe Grüße von mir,
      deine Manuela

      Löschen
  7. Mäusejagd hin oder her . Deine Wohnstube sieht so gemütlich und einladend aus . da möchte man sich so gleich dazu setzen :))
    Du hast es wirklich toll hergerichtet . Gefällt mir sehr gut :))
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Heidi,
      auf der Suche nach der Maus herrschte ein Durcheinander und alles stand herum.
      Jetzt nach dem wieder Ordnung herrscht, fühle ich mich wohl und ich hätte nichts gegen einen lieben Besuch:)
      Jedenfalls freue ich mich ungeheuer über deine lieben Worte.Danke!
      Grüße dich ganz herzlichst,
      deine Manuela

      Löschen
  8. Liebe Manuela,
    die tanzenden Birkenblätter finde ich so schön!
    Aber auch Dein gemütliches Zuhause gefällt mir sehr! Diese Amphore mit den Hortensien und die Kredenz mit dem Aufsatz, und die Fayencen und, und,und ... alles so wunderschön!! Kein Wunder, dass die Maus sich so wohl bei Euch fühlt :o)
    Vielen Dank für das Rezept! das nehme ich gerne mit!
    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende und gratuliere zum Gewinn bei Meisje :o)
    Liebe Grüße,
    Frida

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, liebe Frida,
      ich freue mich so über deine liebenswerten Zeilen. Wenn ich dich besuche, merke ich deine Hingabe für das Schöne und das Besondere und weiß dein Lob zu schätzen. Danke!!
      Lieber hätte ich dich zu Besuch,als dieses Mäuschen.
      Einen feinen Sonntag und alles Liebe,
      deine Manuela

      Löschen
  9. Monoman, das sind ja Fotos für ein ganzes Buch. Die Auszeit ist gelungen - denke ich. Ich könnte auch eine Auszeit gebrauchen, auch ohne Maus ( ich habe übrigens herzlich gelacht und konnte es mir bildlich vorstellen ) im Haus. Die Zeit rast so schnell vorbei, ich habe noch so viele Pläne und husch ( wie die Maus ) ist eine Woche vorbei. Bei euch sind sogar schon die Blätter gefallen, da wartet der Herbst dem Himmel sei dank noch. Ich wünsche dir noch weiter so produktive und erfüllte Tage, ich Drücke dich deine christin

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Manuela, da geschehen Sachen bei dir... Unsichtbare Maus, der Ast vom Apfelbaum, der denkt... es ist Frühling und... die Blätter schon ziemlich gelb und rooot... uiiiii.
    Und wie gerne habe ich diesen Post gelesen, der wieder so herzzerreisend war, weil du die Kunst beherrscht den Alltag in Szene zu setzten und zu feiern, während vom Winde Verwehtes, in grün, gelb und rot – tut, was sie will und tanzt um die Wette:))
    Das Photo mit der Katzi auf dem Baum ist gooooooldig!
    Sag mal, der Kürbis Latte Macchiato ist der Kracher, aber dafür brauche ich noch meeeehr Herbst, hihi. Danke für die Bilder und deine Worte liebe Manuela und jetzt wünsche dir alles Liebe und Zauberhafte, deine Grażyna

    AntwortenLöschen