Shabby Chic, Vintage und mehr.


Freitag, 26. Februar 2016

Staubige Zeiten, pelzige Kränzchen und einen Gugelhupf für hungrige Mägen

 
 Die letzten zwei Tage waren Staubverhangen
 und noch immer finde ich Fliesenreste am Boden der Toilette.
Ich wollte schon viel früher den Hammer schwingen,
 doch anscheinend war die Zeit noch nicht reif dafür .
Diesmal habe ich nicht lange gezögert und denn Anfang gewagt.
Und was muss ich sagen, es wahr halb so schlimm.
Besonders die Kinder wollten sich nicht von der grünen  Farbe trennen,
die wir vor, sage und schreibe, 17 Jahren ausgesucht hatten. 
Und so klirrte und staubte ich einer neuen Toilette entgegen.
Neugierig gesellten sich, durch den Lärm angezogen, 
meine  Naseweiß zu mir und bettelten um Arbeit.
Probieren geht über studieren und deshalb lassen wir unsere Kinder,
 so weit es nicht gefährlich ist, gerne mithelfen.
 
 
Solange sie unter Zehn sind, ist der Andrang nach :"Ich möchte gerne helfen,
noch auf der oberen Skala zu finden, um später rapide in den Keller zu sinken.
 Keine Angst, ab einen gewissen Alter steigt sie wieder kontinuierlich. 
Sie stellten sich ja nicht schlecht an, meine beiden kleinsten Buben,
aber in diesem engen Raum wurde es mir bald zu bunt 
und ich suchte nach einer Lösung.
 
 Also Hammer weg und Weidenkätzchen  her.
 
 
Vom letzten Jahr runtergepellte, silbrig glänzende, pelzige Kätzchen,
 die ich nicht übers Herz brachte, wegzuwerfen, 
ließ ich von meinen Helferleins, auf ausgeschnittene Kartonringe kleben.
 
 
Nun kuscheln sich diese zarten weichen Köpfchen eng aneinander 
und sind eine hübsches Zierde für Ostern.


 
Meine gewünschteVerschnaufspause beim Arbeiten .
 Denkste, die sind einfach zu flott und nach dem Basteln gibts die Hungermasche.
 
 Zur Zeit schiebt nicht nur die Natur an, auch
  alle noch wachsenden Mitbewohner haben ein Loch im Magen.
 
 
Was die verdrücken können. Da komme ich nicht mit.
Wie Termiten fallen sie über alles Essbare her.
Eine kleine Abhilfe schafft am Wochenende eine Mehlspeise.
Da besitze ich ein simples Marmorgugelhupf-Rezept, 
das mehr hergibt als manch anderes.
 
 
Das ist so ein fantastischer, urgemütlicher, nostalgischer
" Großmuttersonntagskuchen."
 
Dieses Rezept, mein jahrelanger Begleiter durch das ganze Jahr,
hilft mir mit einmal anrühren, zwei schöne saftige Kuchen auf den Tisch zu stellen.
Was ihr Magen begehrt, ist meine Ruhe wert.
Hier könnt ihr das schriftliche Rezept
  und hier das Bild des gelungenen Mamorgugelhupfes sehen.
 

 


Einen verstaue ich in einer Dose, die ich vor kurzer Zeit erstanden habe.
Genau konnte mir keiner sagen, für welche Zwecke sie benötigt wurde.
Vielleicht weiß einer von Euch näheres?
 Sie hat am unteren Rand rundherum Löcher und unten ein Luftgitter, das genauso aussieht wie oben.







Ich könnte mir vorstellen,
das Dampf eine Rolle spielte.


 
 
 
 
Nun ebenfalls gestärkt, werkle ich auf unserer kleinen Baustelle fleißig weiter.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Vielleicht kann ich euch schon das nächste Mal 
das neue Örtchen präsentieren.
   
 Ein wunderbares Wochenende wünsche ich euch meine Lieben
und danke für das Lächeln,
das mir eure so lieben Worte auf meinen letzten Post ins Gesicht gezaubert haben.
 
Bis bald eure Manuela

Kommentare:

  1. Der Palmkatzerlkranz ist suuuuupersüß!
    Was machst jetzt neue Fliesen rauf? Bin voll neugierig.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Manuela,
    die Kränze sehen wirklich niedlich aus...gute Idee!
    Wenn ich mir deinen Kuchen so ansehe, könnte ich auch zur Termite werden, ha, ha...
    Ganz liebe Grüße,
    Alexandra

    AntwortenLöschen
  3. Fleißige Helferlein hast Du, liebe Manuela !
    Da kommt doch so ein Gugl gerade richtig daher - mhhh lecker ♥
    Die Kätzchen haben ein Jahr lang gehalten ??? Da bin ich erstaunt.
    Die Kränze sind allerliebst - tolle Idee ♥
    Viele Lieblingslandgrüße an Dich und die Termiten schickt Petra ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Unser Bad ist auch irgendwann dran.Und einfache Kuchen Rezepte sind hier auch sehr beliebt
    Lg und ein schönes WE für Dich
    Von Heidi

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Manuela,
    so ein Mist!!! jetzt habe ich neulich die abgefallenen Kätzchen in den Biomüll befördert - echt ärgerlich, wenn ich die kleinen pelzigen Kränzchen so ansehe. Dafür speichere ich mir jetzt dein Guglhupfrezept - Frustessen (lach)! Auf das Örtchen bin ich natürlich dann schon mal gespannt.

    Wünsche dir ein schönes Wochenende
    liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  6. liebe Manuela,
    die kleine Kränze sind ein ganz toller Osterschmuck! Da werde ich mir dieses Jahr auch ein paar "Kätzchen" aufheben. Fleißige Helfer hast Du! Dein Guglhupf schaut lecker aus und der war bestimmt auch gleich weg!
    ein wunderschönes Wochenende und liebe Grüße
    Gerti

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Manuela
    lecker der Kuchen ich hab auch noch so eine alte Backform für so einen Kuchen danke für das Rezept den werd eich doch morgen gleich ausprobiern.
    Die Kränzchen sind ja goldig und das Fliesenabschlagen nah dann viel Geduld aber wenns fertig ist freust du dich um so mehr drüber!
    Herrlich deine Deko!
    Ich wünsche dir ein fleissiges erfolgvolles Wochenende!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  8. Deine Kinder sind aber wirklich süß . . . und du bist scheinbar auch unermüdlich am werkeln.
    Da bin ich aber schon gespannt auf die neuen Fliesen! Deine Kuchen sehen natürlich auch oberlecker aus, das selbe Rezept hab ich auch noch von meiner Oma. Die Dose sieht sehr interessant aus, bin aber auch total überfragt für welchen Zweck sie diente . . . schreibst du mir das mal, wenn du Näheres dazu weißt?
    Gruß und ein schönes WE,
    Doris

    AntwortenLöschen
  9. Meine Güte, da bin ich nun aber natürlich gespannt, wie es danach aussieht, so ohne Grün. Ich war gestern auch eine Heldin. Keine Zeit - aber... PINSEL HER! Und habe das Klöchen neu gestrichen - nun ist´s zur Hälfte fertig. Ja, es ist die Zeit, nicht?
    Lachen musste ich über die Helferlein - meine machen SOFORT ihre Zimmertüren zu, wenn es nach etwas wie Arbeit riecht. Au weia, Mama könnte uns ja vielleicht rufen... Diese Faulpelze.
    Aber sie hätten nicht wirklich Platz gehabt... hihi, das Räumchen ist da eh zu klein.
    Dein Kuchen sieht wundervoll aus - backe jetzt so von Dir animiert, Erdmandel-Schokoladekuchen.
    Irgendwie sind wir wohl gerade ähnlich bestrahlt, hihi
    Ui, und die Weidenkätzchen sind ein wahrer Schatz - und das zeigst Du Deinen Kindern auf diese Weise auch... schön ist das.
    Ich umarm Dich ganz lieb, heute geh ich mal rauuuus, Deine Méa

    AntwortenLöschen
  10. Hmmm, jetzt habe ich Lust auf Mrmorgugelhupfbacken :) Mein Gugelhupfrezept stammt von meiner Oma... unser Lieblingskuchen in der Familie.
    Die Idee mit den Weidenkätzchen ist hübsch. Wir haben mal Serviettenringe so gebastelt.
    Einen Schönen Sonntag und liebe Grüße,Petra

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Manuela,
    so viele fleißige und kreative Hände und dann auch noch ein Marmorgugelhupf. Ich gehe beglückt und inspiriert wieder nach Hause und wünsch dir eine baldig eintretende staubfreie Zeit :)!
    Drück dich
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  12. Irgendwann sinkt auch das letzte Staubkorn zu Boden und bei so fleißigen Helfern macht das Renovieren auch Spaß.
    Die kleinen Weidenkätzchen-Kränzchen sind ein zauberhafter Hingucker.
    Herzliche Grüße,
    Anette

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Manuela,
    wieder so ein wunderschöner Eintrag. Die Idee mit den weidekätzchen ist zauberhaft... Und dein Marmorkuchen sieht so lecker aus. Ich hatte auch nach langer Zeit, erst letzte Woche wieder einen gebacken. Weißt du was mein Geheimnis ist? Ich nehme 50gr vom Mehl und ersetze es mit gemahlenen Mandeln. Das Ergebnis - unwiederstehlich!
    Liebe Grüße und einen ebenso lieben Drücker
    Ella

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Manuela,
    das ist ja toll, wenn du so viele helfende Hände hast! Bin schon gespannt wie euer stilles Örtchen dann ausschaut.
    Die Idee mit den Weidenkätzchen gefällt mir sehr!
    Jetzt hätte ich nur noch gerne ein Stück von diesem leckeren Kuchen ;)!

    Schöne Grüße,
    Christine

    AntwortenLöschen
  15. Hi Manuela...!! I love your blog .. you have a new follower
    angelica

    AntwortenLöschen